Halloween Klappkarte basteln und gestalten

In dieser Woche zeige ich, wie man eine Halloween Klappkarte basteln und gestalten kann. 😉

Halloween Klappkarte basteln und gestalten

Passend zu unserem neuen Forenprojekt, die Gruselgrüße, habe ich mir überlegt eine Halloween Klappkarte basteln und gestalten zu wollen. Ich hatte vor einiger Zeit eine tolle Vorlage auf Instagram zu einer Klappkarte gesehen und wollte sowas unbedingt nach basteln. Ich weiß jetzt nicht, ob es die gleiche Falz war wie bei dem Instagrampost, aber so ungefähr in der Richtung habe ich es dann umgesetzt; man sieht zuerst in klein das Motiv, klappt es aus und entdeckt auf einmal noch mehr von dem Motiv – Klappkarte eben. ^^

Meine Falz habe ich wie folgt aufgebaut:

Klappkarte basteln Anleitung
So faltest du die Klappkarte

Nur der jeweils obere und untere Teil sind geknickt, die Hälfte des Blattes mittig bleibt ungeknickt und verbirgt dann den “geheimen” Teil der Klappkarte.

 

Finelinerkonturen

Zunächst habe ich mein Motiv mit Bleistift vor skizziert und dabei erst den zusammen geklappten Zustand gemalt und bei der aufgeklappten Karte, dann den Inhalt dazwischen ergänzt.

Dies habe ich dann mit Fineliner nachzogen und nach kurzem Trocknen die Bleistiftlinien weg radiert.

Finelinerkonturen Gruselgrüße Karte zusammen geklappt
Finelinerkonturen: Karte zusammen

In der Mitte habe ich dann noch einen Halloween-Gruß platziert.

Finelinerkonturen Gruselgrüße Karte auseinander geklappt
Finelinerkonturen: Karte auseinander

 

Schritt für Schritt Kolorierung

Hier sieht man in fünf Schritten wie ich den Kürbis mit Buntstift koloriert habe. Da ich einen Effektbuntstift verwendet habe, habe ich auf aufwendige Schattierungen und Schichten verzichtet. Die bunte Farbmischung innerhalb der einzelnen Stifte war mir an dieser Stelle Effekt genug.

Halloween Klappkarte gestalten - einzelne Schritte
Halloween Klappkarte gestalten

 

Fertige Halloween Klappkarte

Ein wenig habe ich dennoch versucht von den Effektbuntstiften die Farben zu beeinflussen und somit ein wenig Schattierung zu kontrollieren. Den Hintergrund habe ich in quietsche Blau gemalt, als Kontrast zu dem knallorangenen Kürbis. Und allzu düster wollte ich, trotz des Themas, die Karte nicht gestalten.

Fertige Gruselgrüße Karte zusammen geklappt
Fertige Karte zusammen

Und so sieht die komplett aufgeklappte Karte dann aus, mit dem versteckten Halloweengruß. 😉

Fertige Gruselgrüße Karte auseinander geklappt
Fertige Karte auseinander

 

Verwendete Materialien

Zunächst einmal habe ich das Hahnemühle Nostalgie Skizzenpapier* genommen (natürlich nachdem ich zuvor einige Dummys zurecht geknickt habe um zu wissen, wie ich meine Karte letztendlich falten muss). Es ist mit 190 g/m² recht dick und hat eine angenehme glatte Oberfläche. Grade mal dick genug um noch geknickt zu werden und nicht zu dünn um zu zerknittern

Als Bleistift habe ich den Mitsubishi Bleistift* in der Stärke 2B genommen. Ich finde ihn, besonders in Kombination mit der weichen Papieroberfläche sehr angenehm und variabel zum Zeichnen. Der verwendete Fineliner war mein alltime Favorit, der MOLOTOW Basic Blackliner (und zwar der MOLOTOW Basic Blackliner* 0,1 mm).

Die Effektbuntstifte, die ich verwendet habe, sind die Koh-I-Noor Hardtmuth Magic* 3 in 1 Multicoloured Pencils Progeresso.

Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.