Gruß-Klappkarte basteln – die sportliche Comic-Möhre

In dieser Woche zeige ich, wie man eine Möhre Klappkarte basteln und gestalten kann. 😉 Das wollte ich eigentlich letzte Woche schon zeigen, aber da kam mir leider etwas anderes, Dringenderes dazwischen.

Möhre Klappkarte basteln und gestalten

Für das Postkartenprojekt habe ich eine Möhre Klappkarte gebastelt. Da ich parallel auch schon die Halloweenkarte genauso aufgebaut habe und das Papier in der Mitte teilen musste, ergab es sich, dass ich also zwei Karten auf die gleiche Weise erstellen konnte.

Ich hatte vor einiger Zeit eine tolle Vorlage auf Instagram zu einer Klappkarte gesehen und wollte sowas unbedingt nach basteln. Ich weiß jetzt nicht, ob es die gleiche Falz war wie bei dem Instagrampost, aber so ungefähr in der Richtung habe ich es dann umgesetzt; man sieht zuerst in klein das Motiv, klappt es aus und entdeckt auf einmal noch mehr von dem Motiv – Klappkarte eben. ^^

Meine Falz habe ich wie folgt aufgebaut:

Klappkarte basteln Anleitung
So faltest du die Klappkarte

Nur der jeweils obere und untere Teil sind geknickt, die Hälfte des Blattes mittig bleibt ungeknickt und verbirgt dann den “geheimen” Teil der Klappkarte.

 

Finelinerkonturen

Meine Tochter spricht das Wort “Möhre” grade so niedlich aus (Möhr), da war schnell das Motiv gefunden. Da ich eine Klappkarte machen woltle, dachte ich mir, die Möhre muss jetzt aufgeklappt irgendetwas Unvorhergesehenes, Ungewöhnliches machen. Also wurde aus einer normalen Möhre eine Sportlermöhre. 😉

Gezeichnet habe ich mein Motiv aus dem Kopf heraus und habe erst die Möhre in zusammengeklappten Zustand mit Bleistift vor skizziert und dann bei der aufgeklappten Karte um den geheimen Überraschungsteil ergänzt. Das Motiv habe ich dann mit Fineliner nach gezeichnet und einige Details ausgearbeitet.

 

Schritt für Schritt Kolorierung

Einen übermäßigen Aufwand bei der Kolorierung habe ich jetzt für dieses Bild nicht betrieben. Ich habe insgesamt eher deckend die Farben aufgetragen, der Wow-Effekt durch die Klappkarte sollte jetzt nicht durch die Kolorierung abgelenkt werden (was ich bei der Halloween-Karte so empfunden habe, aber da war das in Ordnung).

Jedenfalls wollte ich von dem Klappkarteneffekt und dem lustigen Motiv nicht mit zu vielen Details in der Kolorierung ablenken. Einzig bei dem Gras habe ich den Übergang zum Himmel fließend gezeichnet um es ein wenig realistischer zu gestalten und eine weitere klare Kante (die durch die Falz schon genug vorhanden sind) zu vermeiden.

Möhre Klappkarte - Schritt für Schritt Koloration
Schritt für Schritt Koloration

 

Fertige Möhre Klappkarte

Und so sieht die fertige zusammengeklappte und wie komplett aufgeklappte Möhren-Karte dann aus.

 

Verwendete Materialien

Zunächst einmal habe ich das Hahnemühle Nostalgie Skizzenpapier* genommen (natürlich nachdem ich zuvor einige Dummys zurecht geknickt habe um zu wissen, wie ich meine Karte letztendlich falten muss). Es ist mit 190 g/m² recht dick und hat eine angenehme glatte Oberfläche. Grade mal dick genug um noch geknickt zu werden und nicht zu dünn um zu zerknittern

Als Bleistift habe ich den Mitsubishi Bleistift* in der Stärke 2B genommen. Ich finde ihn, besonders in Kombination mit der weichen Papieroberfläche sehr angenehm und variabel zum Zeichnen. Der verwendete Fineliner war mein alltime Favorit, der MOLOTOW Basic Blackliner (und zwar der MOLOTOW Basic Blackliner* 0,1 mm).

Die Buntstifte, die ich diesmal benutzen wollte, waren die Koh-I-Noor Polycolor*, die ich vor einiger Zeit geschenkt bekommen habe und mit denen ich noch etwas Erfahrung sammeln wollte. Sie haben einen angenehmen Farbabrieb, sind sehr farbintensiv und recht gut deckend, wie man an der Karte sehen kann.

Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.