Kaninchen zeichnen mit Buntstiften

Kaninchen zeichnen mit Buntstiften

Passend zu Ostern zeige ich heute, wie man eine Kaninchen zeichnen und malen kann. Verwendet habe ich die Castle Arts Buntstifte und zeige in einer Schritt für Schritt Anleitung die Entstehung.

Kaninchen zeichnen mit Castle Arts Buntstiften

Auch dieses Bild war Teil des monatlichen Postkartenprojektes und da es passend zu Ostern fiel, sollte mein Motiv ein Kaninchen werden.

Ähnlich wie bei dem Postkartenbildern für Januar/ Februar habe ich auch diesmal gleich zwei Bilder parallel auf einem A4 Blatt gezeichnet. Heute zeige ich zunächst die Entstehung des Bildes auf der linken Seite, dem grauen Kaninchen. Die Fotovorlage stammt wieder von Unsplash, diesmal dem Fotografen (oder der Fotografin^^) Janan Lagerwall (@stuffinabox).

Graues Kaninchen zeichnen: Verwendete Materialien
Mit diesen Materialien habe ich das Kaninchen gezeichnet

 

Kaninchenvorzeichnung

Recht unspektakulär habe ich mir einen Rahmen mit Geodreieck auf mein Blatt vorgezeichnet, damit ich weiß, wo mein Bild endet. Darin ist dann die Skizze mit Hilfe eines Leuchtpads entstanden. Ich habe mir die gröbsten Umrisse und Details so von meiner Fotovorlage auf mein Zeichenpapier übertragen.

Graues Kaninchen zeichnen: Bleistiftskizze
Kaninchen zeichnen: Bleistiftskizze

 

Buntstiftkolorierung Schritt für Schritt

Der eigentliche Spaß geht dann mit den Buntstiften erst so richtig los. Im Folgenden beschreibe ich, welche Farben ich wann und wofür genau verwendet habe.

Farben für das Kaninchen selbst:

  • 65 Cool Gray – helles Grau zum Grundieren, mit etwas mehr Druck habe ich dunklere Abstufungen dieser Farbe im Fell ergänzt
  • 67 Davy’s Gray – ein etwas dunklerer Farbton um mehr Plastizität durch leichte Schattierungen in mein Motiv zu erzeugen
  • 12 Cinnamon – leichte braune Akzente im Fell ergänzt
  • 71 Ivory Black – das Auge und einige besonders dunkle Schattierungen sind schwarz geworden
Graues Kaninchen zeichnen: Schritt für Schritt
Kaninchen zeichnen: Schritt für Schritt Entstehung

Farben, welche ich für den Hintergrund verwendet habe:

  • 61 Leaf Green light – zunächst habe ich helle Partien in kreisenden Bewegungen aufgemalt
  • 58 Castle Green – teilweise überlappend zu den bereits hellen Stellen habe ich einen mittleren Grünton ergänzt
  • 53 Chrome Green – abschließend habe ich einen dunklen Grünton hinzugefügt und ebenfalls leicht überlappend gemalt
  • 70 Sepia – den Baumstamm habe ich in Sepiabraun grundiert
  • 68 Burnt Umber – Schattierungen sowie Details habe mich mit unterschiedlichem Druck in diesem dunkleren Braunton ergänzt
Graues Kaninchen zeichnen: Hintergrund malen
Hintergrund malen

 

Fertige Kaninchenzeichnung

Zum Schluss fand ich, dass das Kaninchen sich zu wenig vom Hintergrund abgesetzt hat, was bei der Vorlage nicht so störend war. Aus diesem Grund habe ich mit einem Blender die Kolorierung im Hintergrund verwischt, sodass dieser einen anderen Look bekommt und sich so mein Hauptmotiv besser hervorheben kann.

Die Schnurrhaare habe ich noch ein wenig mit Tusche betont, dann war ich auch soweit durch mit meinem Bild.

Dies ist also die fertige Kaninchenzeichnung:

Graues Kaninchen zeichnen: Fertige buntstiftkolorierung
Fertige Buntstiftzeichnung

 

Kurzvideo

An dieser Stelle möchte ich noch ein Kurzvideo (ein sogenanntes Reel) zeigen, welches ich für Instagram erstellt habe.

 

Verwendete Materialien

Wie eingangs erwähnt, habe ich die Castle Arts Buntstifte genutzt, welche recht neu in meiner Sammlung sind (und demnächst in meinem Blog vorgestellt werden).

Beim Papier wollte ich wieder etwas anderes nehmen als immer nur das aalglatte, daher habe ich mich diesmal für eines mit einer leichten Struktur entschieden. Die Körnung ist aber nicht zu grob um feine Details auf so einem kleinen Format zu zeichnen, daher war das “Fine Grain” genau richtig. Grundsätzlich mag ich für die Postkarten auch lieber dickeres Papier nehmen, damit die einzelnen Karten am Ende auch ausreichend Stabilität haben.

Hier im Detail welche Materialien genau bei diesem Bild zum Einsatz kamen:

  1. Bleistift: Faber-Castell Stärke F*
  2. Papier: Daler Rowney Fine Grain Cartridge 160 g/m²* in Größe DIN A4
  3. Buntstifte: Castle Arts Premium Soft Colored Pencils*
  4. Blender: Derwent Blender Pen*
  5. Effektstift: Faber-Castell PITT Artist Pen white*

 

Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.