Photoshop Collage erstellen: Fabelwesen Greif

Wie kann man eine Photoshop Collage erstellen? Dies möchte ich in meinem Artikel anhand eines Fabelwesens, dem Greif darstellen. Mein heutiger Artikel ist auch ein Teil meines Wichtelpaketes für das Forenmitglied Tetta. 😉

Was ist eine Collage?

Vorab vielleicht einmal eine kurze Erläuterung dessen, was eine Collage überhaupt ist.

Eine Collage ist eine Zusammensetzung mehrerer Bilder und Bildelemente verschiedener Quellen zu einem neuen Gesamtbild. Die Quellen können unterschiedlicher Art sein: Fotos, Zeitungsschnipsel, Bastelmaterialien, Materialien aus der Natur (Blätter, Blüten, Zweige) und natürlich auch Zeichnungen.

Diese Kombinationen wurden früher auf dem Papier bzw. einem echten Trägermaterial erstellt. Seit der Digitalisierung werden Collagen vermehrt am Computer mittels verschiedener Bildbearbeitungsprogramme erstellt. In diesem Artikel geht es um die Erstellung einer Collage mit dem Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop.

 

In Photoshop eine Collage erstellen

Am Anfang eines jeden Bildes steht eine Idee. Grade bei Collagen ist es sehr hilfreich neben der anfänglichen Idee auch eine konkrete Vorstellung von dem zu haben, was man miteinander kombinieren möchte.

Man kann einerseits Zufallsfunde geschickt miteinander kombinieren, bei denen man eine tolle Gesamtwirkung vermutet. In meinem Artikel Vorlagen zum Abzeichnen finden & vorbereiten habe ich erst Material gefunden und dann die Idee gehabt.

Im Beispiel meines Greifs andererseits, hatte ich das konkrete Bild vorab schon im Kopf und habe nach passendem Bildmaterial gesucht um meine Idee so umsetzen zu können, wie ich es mir vorgestellt habe.

In den folgenden 6 Schritten erkläre ich, wie ich zu meinem Ergebnis gekommen bin.

Collage in Photoshop erstellt
Greif Collage

Eine gute und rechtlich sichere Quelle für Bildmaterial ist die Fotoplattform pixabay.com. Die Fotos dort sind gemeinfrei, das bedeutet, dass die Urheber auf jegliche Rechte an ihren Bildern ausdrücklich verzichtet haben. Du kannst Fotos von dort also bedenkenlos für Collagen oder zum Abzeichnen benutzen. 😉

 

Schritt 1: Fotos zum Kombinieren finden

Idealerweise hat man bereits eine Idee, dann weiß man, wonach man suchen muss. Ansonsten kannst du dich auch spontan von Fotos inspirieren lassen. Jedenfalls steht als erstes die Bildrecherche an.

Für meinen Greif brauchte ich neben einem Löwenkörper auch den Kopf und die Schwingen eines Adlers. Ich hätte auch nur ein Adlerbild benutzen können, aber ich wollte den Greif frontal von vorne abbilden und da habe ich leider kein passendes Adlerbild gefunden bei dem er nicht nur seine mächtigen Flügel ausbreitet, sondern zudem auch noch direkt nach vorne blickt. Daher also zwei verschiedene Bilder.

Zuletzt brauchte ich noch einen schönen Hintergrund. Da empfand ich ein mystisches Foto aus der Savanne ganz passend.

 

Schritt 2: Größen angleichen

Da die Quellbilder über unterschiedliche Größen verfügen, habe ich diese erst einmal in eine neue Bilddatei hinein kopiert und die Größen im Verhältnis zueinander angepasst.

Die Flügel und den Adlerkopf habe ich beispielsweise im Verhältnis zum Löwenkörper vergrößert.

Schritt 2: Größe angleichen
Größe angleichen

 

Schritt 3: Schnittmasken erstellen

Eine ausführliche Anleitung wie man mittels Ebenenmasken (auch Schnittmasken) Bilder in Photoshop freistellt, habe ich im Lexikon meines Forums gegeben. Das Prinzip werde ich daher in diesem Artikel nicht noch einmal wiederholen.

Jedenfalls habe ich für jede der drei Ebenen eine eigene Schnittmaske erstellt und diese unabhängig voneinander freigestellt, sodass nur noch die Bereiche sichtbar blieben, die ich für meine Collage brauche.

Schritt 3: Schnittmasken erstellen
Schnittmasken erstellen

 

Schritt 4: Farbliche Anpassungen

Weil die einzelnen Elemente aus unterschiedlichen Quellen stammen, wollte ich diese farblich angleichen, sodass ein einheitlicher warmer Farbeindruck entstehen sollte.

Schritt 4: Farben angleichen
Farben angleichen

Mit einem Fotofilter, den ich als Ebenenstil hinzufüge, kann man dies am besten erreichen.

Schritt 4: Farben angleichen mit Fotofilter
Farben angleichen mit Fotofilter

Da ich den Eindruck insgesamt wärmer haben wollte, habe ich einen Warmfilter mit einer eher warmen Farbe (Orange) gewählt.

Schritt 4: Farben angleichen mit Fotofilter - Einstellung
Fotofilter Einstellung

 

Schritt 5: Der Hintergrund

Da der Greif erst mit einem Hintergrund wirklich gut zur Geltung kommt, habe ich mir noch eine Savanne dazu ausgesucht. Dabei war es mir wichtig, den Greif überzeugend in die Szene setzen zu können, ohne dass es zu künstlich wirkt.

Schritt 5: Hintergrund
Hintergrund

Da mir der Hintergrund zu gelb stichig war, habe ich diesen mit einem Fotofilter angepasst und so die Szene düsterer und mysteriöser gestaltet.

Schritt 5: Hintergrund mit Farbanpassung
Hintergrund mit Farbanpassung

Um die Wärme aus dem Hintergrund zu nehmen, habe ich in diesem Fall einen Kaltfilter eingesetzt, der mit einem Blauton den Hintergrund überdeckt.

Greif Collage - Schritt 5: Hintergrund mit Farbanpassung - Einstellung
Farbanpassung Einstellung

Da der blaue Fotofilter dem Hintergrund an Brillanz genommen habe, habe ich mit einem Ebenenfilter die Dynamik der Farben erhöht.

Schritt 5: Hintergrund Dynamik
Angepasste Dynamik

Der Unterschied ist nur im direkten Vergleich auffällig, aber effektiv – durch die Dynamik Korrektur und ein wenig mehr Farbsättigung wirkt der Hintergrund trotz Blaufilter wieder farbiger.

Schritt 5: Hintergrund Dynamik Einstellung
Dynamik Einstellung

 

Schritt 6: Schattierungen einfügen

Damit der Greif nicht nur aufgesetzt auf dem Hintergrund aussieht, habe ich ihm noch einen Schlagschatten ergänzt. Außerdem habe ich auf dem Löwenkörper ebenfalls einen Schatten hinzugefügt, damit dieser sich farblich besser an Kopf und Flügel angleicht.

Schritt 6: Schattierungen
Schattierungen hinzufügen

Den Schatten habe ich recht unspektakulär auf eine neue Ebene mit einem Pinsel und dunkler Farbe auf den Boden gemalt. Damit dieser nicht so schnöde aufgemalt aussieht, habe ich die Ebene mit der darunter liegenden multipliziert (die Ebeneneigenschaft ist also oben links auf „Multiplizieren“ eingestellt).

Mit den Ebeneneigenschaften kann man Ebenen sehr gut mit anderen Ebenen verbinden und durch die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten verschiedene Effekte erzielen. Such dir die Eigenschaft aus. die deinem Ziel am nächsten kommt.

Schritt 6: Schattierungen multiplizieren
Schattierungen mit Ebene darunter multiplizieren

 

Fertig ist die Collage

Und hier ist noch einmal meine fertige Greif-Collage. 😉

Collage in Photoshop erstellt
Greif Collage

 

Artikel zum Thema

 

Weiterführende Links

 

Produktempfehlungen

*Amazon Partner-Link

Amazon: Zeichenschule Menschen
Zeichenschule Menschen
Amazon: Perspektive Grundlagen
Perspektive Grundlagen
Amazon: Garantiert zeichnen lernen
Garantiert zeichnen lernen
Amazon: Grundkurs Zeichnen
Grundkurs Zeichnen

 

Amazon: Adobe Photoshop Elements 12Adobe
Elements 12
Amazon: Photoshop Elements 12: Der praktische Einstieg (Galileo Design)Buch:
Elements 12
Amazon: Adobe Photoshop CC - 1 Jahresabonnement - multilingual [MAC & PC Download]Adobe
Photoshop CC
Amazon: Adobe Photoshop CS6 - Die Grundlagen - Das Training für EinsteigerBuch:
Photoshop CS6
Amazon: Photoshop Artworks: Die Tricks der Photoshop-Profis - aktuell zu Photoshop CC und CS6 (Galileo Design)Buch:
Photoshop Artworks
Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir


Teil doch mal!
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.