Halloween Figur zeichnen

Eine Halloween Figur zeichnen und malen mit Copic Markern – hier meine einzelnen Schritte für das Postkartenprojekt in meinem Forum für den Monat Oktober.

Halloween Figur zeichnen

In diesem Artikel zeige ich, wie man eine Halloween Figur zeichnen kann. 😉

Am schwierigsten diesmal war für mich die Idee. Ich wollte irgendwas in Richtung Halloween machen, aber nur allein ein geschnitzter Kürbis war mir zu langweilig, außerdem hatte ich bereits einen mit Markern gemalt und ich hatte wieder Lust mein Bild mit Markern zu malen.

Ein klein wenig Recherche und „A Nightmare before christmas“ inspirierte mich zu einer Adaption von Jack Skellington in einer Variante als Kürbis-Vogelscheuche, meinem Halloween Jack. 😉

Halloween Figur zeichnen: Finelinerkonturen
Finelinerkonturen

Die Skizze ist mit Bleistift entstanden und dann habe ich diese mit schwarzem Fineliner ausgearbeitet.

 

Zeichnen und Malen: Schritt für Schritt

Zuerst habe ich das Hauptmotiv selbst koloriert. Da ich nur 12 Farbtöne bei den Copics habe, musste ich hier die Vorteile des Schichtens der Farbe voll ausschöpfen. 😉

Halloween Figur zeichnen: Markerkolorierung 1
Markerkolorierung 1

Beim Hintergrund bin ich zugegeben immer recht unkreativ und auch irgendwie faul, bzw. liegt meine Stärke beim Hauptmotiv und das in einen Hintergrund einzugliedern fällt mir nicht immer leicht.

Also habe ich zunächst den Hintergrund einfarbig grün gemalt.

Halloween Figur zeichnen: Markerkolorierung 2
Markerkolorierung 2

So wirkt das Bild ansich aber extrem öde, weshalb ich unbedingt den Hintergrund weiter ausbauen musste. Passend zum Kürbis als Kopf habe ich dann einige Ranken gezogen und diese hinterher mit einzelnen Blättern ausgekleidet, sodass am Ende der gesamte Hintergrund davon bedeckt war.

Halloween Figur zeichnen: Markerkolorierung 3
Markerkolorierung 3

Dabei habe ich gleich eine Art Boden schraffiert, damit meine Halloween Figur nicht im leeren schwebt. Und fertig war mein Bild. 😉

 

Mein Material: Copic Marker

Gemalt habe ich mein Bild, wie bereits oben erwähnt, mit Copic Markern und habe passend dazu auch die Copic Multiliner Fineliner verwendet.

Layoutmarker Copic und Copic Ciao sowie Copic Multiliner Fineliner
Copic und Copic Ciao sowie Copic Multiliner

Das Papier war eigentlich kein wirkliches Markerpapier, da es als Postkarte etwas stabiler sein sollte und die meisten Markerpapiere sehr dünn sind. Zudem hatte ich noch zugeschnittene Karten aus dem Hahnemühle Nostalgie Skizzenpapier*, weshalb ich dieses verwendet habe.

Es hat eine recht glatte Oberfläche weshalb das Papier jetzt nicht ganz so saugstark war. Allerdings ist es nicht durchschlagfest / bleedproof, daher scheint das Bild auf der Rückseite durch. Aber als Postkarte ist das ok und ich habe beim Malen ein Blatt Papier unter gelegt. ^^

Hahnemühle Nostalgie Papier 190 g/m²
Hahnemühle Nostalgie Papier

 

Andere Artikel zum Thema

Zusammenfassende Artikel

Weiterführende Links

Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Letzte Artikel von Zeichenkurs (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.