Pilze zeichnen und malen mit Markern

Heute geht es ums Pilze zeichnen und malen und zwar mit Spectra ad Markern. In meinem Artikel findest du, wie so oft in meinem Blog, die einzelnen Entstehungsschritte, wie ich dabei vorgegangen bin und ich beschreibe das Material. 😉 Pilze zeichnen und malen mit Markern Wenn du Pilze zeichnen willst, hilft zunĂ€chst eine Vorlage oder wenigstens die Vorstellung davon welche Art Pilz du wie zeichnen möchtest. Wie bei Tieren und Pflanzen gibt es auch bei Pilzen eine große Artenvielfalt. Ich habe mir ganz klassisch zwei Fliegenpilze bei Pixabay heraus gesucht, die ich zeichnen wollte. Damit das Motiv fĂŒr mich besonders spannend ist, habe ich mir ein Foto gesucht, auf dem sowohl ein Ă€lterer großer, als auch ein jĂŒngerer kleiner Pilz zu sehen sind.   Skizze & Finelinerkonturen Mein gewĂ€hltes Motiv habe ich mit einem Bleistift vor skizziert und anschließend mit Fineliner die Konturen nachgezogen. Nach einer kurzen Trocknungszeit habe ich die Bleistiftlinien weg radiert, sodass nur noch die schwarzen Tuschelinien ĂŒbrig geblieben sind.   Mit Markern kolorieren In den nĂ€chsten Schritten siehst du, wie ich die Pilze sowie den Hintergrund koloriert habe. Insgesamt habe ich dafĂŒr nur 9 verschiedene Marker Farben benutzt um das Bild auszumalen. Angefangen habe ich mit einer grundlegenden Kolorierung (Schritt 1) und habe dann die selben Farben noch einmal benutzt (Schritt 2) um Schattierungen zu malen. In den nĂ€chsten Schritten habe ich schon den Hintergrund gestaltet. Hierbei habe ich von dunkel/warm bis hell/kalt von unten nach oben gearbeitet. FĂŒr die weicheren ÜbergĂ€nge und VerlĂ€ufe habe ich die Pinselspitze der verwendeten Marker sehr schwungvoll aber weich von unten nach oben gezogen. Zudem bin ich mehrmals ĂŒber die gleichen Stellen gegangen um unten einen satten Farbton zu bekommen, der nach oben hin weich auslĂ€uft. Dies erreicht man indem man anfangs fester aufdrĂŒckt und gen Ende die Pinselspitze allmĂ€hlich vom Papier löst. Den Himmel habe ich in einem Blau-Grau erstellt und im Anschluss noch von oben nach unten mit einem krĂ€ftigeren Hellblau nach gezogen. Und so sieht dann meine fertige Pilzmalerei aus:   Verwendete Materialien NatĂŒrlich stelle ich auch noch die Materialien vor, die ich verwendet habe. 😉 Zuerst einmal die Marker: Hierbei handelt es sich um die Spectra AD* Layoutmarker. Sie sind, genauso wie die Copic und andere, Marker mit Farbe auf Alkoholbasis. Somit verlaufen die Farben besser ineinander und vermeiden weitgehend die Strichbildung, die man bei klassischen Fasermalern (Filzstifte, Tuschestifte u.a.) hat, Neben der harten breiten Spitze, die nahezu jeder Layoutmarker auf dem deutschen Markt hat, gibt es die Spectra AD Marker noch mit einer weichen Pinselspitze, die u.a. die schönen FarbverlĂ€ufe und andere Effekte sowie das Malen feiner Details und Linien ermöglicht. Da die Verwendung von alkoholhaltigen Markern zwingend spezielles Papier mit der Eigenschaft “bleedproof” erfordert, habe ich mein Bild auf einem solchen Markerpapier gemalt. Und zwar habe ich das Cresent RendR* “No show Thru” Papier verwendet, welches sich sogar beidseitig benutzen lĂ€sst (wer schon einige Erfahrungen mit Layoutpapier hat, weiß wie ungewöhnlich diese Eigenschaft ist). Die Konturen habe ich mit den MOLOTOW Basic Blackliner Finelinern nachgezogen, welche ich schon desöfteren fĂŒr verschiedene Bilder benutzt habe. Die Basic Blackliner* gibt es in 8 verschiedenen StĂ€rken und sind recht farbintensiv und verschmieren nicht wĂ€hrend des Radierens.   Andere Artikel zum Thema Twin Touch Marker Alpha Design Marker Rotbart Delta Marker Copic und Copic Ciao Molotow Basic Sketcher Stylefile Marker Chameleon Color Tones Spectrum Noir Fluxor Marker DĂ©coTime Action Marker Zusammenfassende Artikel Der ultimative Markervergleich Markerpapier im Vergleich Preisentwicklung von Markern 8 Dinge, die du ĂŒber Marker wissen solltest Was brauche ich alles, wenn ich mit Markern malen will? WeiterfĂŒhrende Links Ich habe auf meiner Webseite noch ein Tutorial wie man mit Markern coloriert. Forendiskussion ĂŒber verschiedene Layoutmarker