Der ultimative Markertest: Copic, Touch, Alpha, Delta, stylefile, Molotow und Gundam

Auf diesen Marker Vergleich habe ich mich am meisten gefreut. ­čÖé St├Ąndig st├Â├čt man im Internet auf Mutma├čungen, Behauptungen und Meinungen welche Marker denn nun die Besten w├Ąren, welche g├╝nstigen Alternativen es g├Ąbe und von welchen Markern man unbedingt die Finger lassen soll. Auf solche schwammigen Aussagen wollte ich nicht l├Ąnger etwas geben, ich wollte es genau wissen. Daher habe ich alle g├Ąngigen, bekannteren Marker-Markern gekauft um sie ausprobieren zu k├Ânnen. Ich kann also zu Recht sagen: Ich habe sie ALLE ausprobiert und miteinander verglichen! Und nun k├Ânnt Ihr ihn lesen, den ultimativen Marker-Vergleich. ­čśë InhaltNamen und HerstellerImage und ZielgruppenGemeinsamkeiten und UnterschiedeStifteDesign und HandlingGeruchFarbauftrag und MalverhaltenMeine subjektiven Eindr├╝cke beim MalenVariantenSets und VerpackungVerpackungFarbpalettenPreisePapierZubeh├ÂrMarker Vergleich FazitGewinnerVerliererMarker Vergleich BeispieleMarker Vergleich VideoNoch mehr getestete LayoutmarkerLichtbest├Ąndigkeit & FarbverbindlichkeitAndere Artikel zum ThemaReview ArtikelTest ArtikelSonstige MarkerartikelWeiterf├╝hrende Links├ähnliche Themen Namen und Hersteller In diesem Artikel geht es um die nachfolgenden Marker. Allerdings stehen die Gundam Marker au├čer Konkurrenz, da es sich bei ihnen nicht um Alkoholmarker handelt (so wie alle anderen), stattdessen sind sie auf Wasserbasis. Alle anderen besitzen Tinte auf Alkoholbasis. Marker Name Hersteller Herstellungsland Copic / Copic Ciao .Too Japan Twin Touch / Brush Touch ShinHanArt Korea Alpha Design Alphacolor Korea Delta Rotbart China stylefile Publikat China, Spitzen: Japan Molotow Basic Sketcher Molotow Asien, Spitzen: Japan Gundam Real Touch Gundam Japan   Image und Zielgruppen Jeder Kunstschaffende kennt den Marktf├╝hrer – jeder kennt also Copics oder hat zumindest schon von ihnen geh├Ârt. Aber die anderen Marken sind nur wenigen bekannt, meistens auch nur denen, die sich die M├╝he machen nach Alternativen zu suchen. Da die Copicmarker sehr teuer in der Anschaffung sind, sind es ├╝berwiegend diejenigen K├╝nstler, die einerseits noch kaum/ keine Erfahrungen mit Layoutmarkern haben oder jene, die kaum Geld zur freien Verf├╝gung haben, die sich auf die Suche nach g├╝nstigeren Illustrationsmarkern machen. Entsprechend kann man bei den anderen Markern kaum von Imagebildung sprechen, da sie schlicht zu unbekannt sind. In meiner Artikelreihe ├╝ber die verschiedenen Marker wollte ich f├╝r diese einmal eine Lanze brechen und habe sie alle einmal vorgestellt. Das Image von Copic ist freilich fast so wie das von Apple: er ist der Marktf├╝hrer, er steht f├╝r hervorragende Qualit├Ąt an die kein anderer Marker heran kommt. Fanatisch liest man immer wieder, dass nur Copics die unangetasteten Sieger f├╝r die K├╝nstler sind. Doch stimmt das tats├Ąchlich? Sind die Copics wirklich so viel besser als all ihre g├╝nstigeren Nachahmer? In diesem Artikel m├Âchte ich aufkl├Ąren und zwar gest├╝tzt duch pers├Ânliche Erfahrungen und subjektiven Tests. Auf Image wollte ich also nichts geben. Als typische Nutzergruppe f├╝r Marker sind erst mal die verschiedenen K├╝nstlergruppen (Mangaka, Comiczeichner, Illustratoren, Graffitik├╝nstler und sonstige Zeichner/Maler) zu nennen. Dann gibt es noch einige Berufsgruppen, die ebenfalls mit solchen Markern arbeiten (Innen-/Landschafts-/Architekten, Modezeichner, Designer und Layouter).   Gemeinsamkeiten und Unterschiede Als ich Marke f├╝r Marke in H├Ąnden hielt und schlie├člich testete, stellte ich allm├Ąhlich genervt fest: sie sind alle ziemlich gleich! Alle stinken extrem (wie gesagt, die Gundam Marker stehen hier au├čen vor, da diese auf Wasserbasis sind), sind ├Ąhnlich geformt, haben eine breite und eine schmale Seite und die Farben ├Ąhneln sich sehr stark. Es ist f├╝r mich an dieser Stelle also sinnvoller die Unterschiede aufzuz├Ąhlen: Die Form der Stifte Die Art der Verpackung Die Art der Kappen Wie und wo die Farbmarkierung platziert wurde Die Anzahl der verf├╝gbaren Farben, Varianten und Zubeh├Âr Nicht zu vergessen: der Preis Das war es im Groben auch schon. Nun werde ich auf diese verschiedenen Merkmale genauer eingehen.   Stifte Hier gebe ich einen Einblick ├╝ber die Optik der Stifte selbst, wie sie in der Hand liegen sowie das Wichtigste: wie malen sie eigentlich und wie verh├Ąlt sich die Alkoholfarbe ├╝berhaupt?   Design und Handling Marker Name Merkmale Copic Viereckig, dicke Form Copic Ciao Rund, sehr schlanke Form Twin Touch / Brush Touch Altes Design: Viereckig, recht dicke Form Neues Design: Abgerundet, mittlere Form Alpha Design Eckig mit konvexer Kappe, dicke Form, Gripoberfl├Ąche Delta Dreieckig abgerundet, schlanke Form stylefile Rund, schlanke Form Molotow Basic Sketcher Viereckig, dicke Form Gundam Real Touch Rund, sehr schlanke Form Die dicken Marker haben alle eine vergleichbare Gr├Â├če und Dicke sowie Form. Die runden Marker unterscheiden sich optisch sehr viel st├Ąrker voneinander. Als Mann hat man gr├Â├čere H├Ąnde, bei ihnen d├╝rften die dickeren Marker besser in der Hand liegen. F├╝r mich pers├Ânlich ist es angenehmer mit den schlankeren Stiften zu malen. Auch das neue Design der Touch Marker ist nun viel angenehmer in H├Ąnden zu halten als das Alte. Bevorzugen w├╝rde ich von der Formgebung her die stylefile Marker, sie entsprachen am ehesten meiner Handgr├Â├če. Aber auch die Delta Marker waren noch in diesem Bereich recht weit vorne, ebenso die Copic Ciao Marker. Die Gundam Marker waren in Form und Gr├Â├če mit normalen Filzstiften zu vergleichen. Da ich aber schon 6 Jahre Malerfahrung mit dem alten, dicken Design der Touch Marker habe, behaupt ich, letztendlich ist es eine Frage der Gew├Âhnung und jeder muss f├╝r sich selbst entscheiden mit welcher Gr├Â├če eines Stiftes man noch klar kommt und mit welcher nicht.   Geruch Alle Alkoholmarker riechen aufgrund des Alkoholgehaltes sehr streng. Beim ersten ├ľffnen einer der Copicmarker hatte ich pers├Ânlich das Gef├╝hl, dass die Copics besonders extrem stinken. Leider verfliegt der Geruch auch nach einigen Jahren Benutzung nicht besonders. Allerdings kann der Geruch auch R├╝ckschluss auf die noch vorhandene Farbe im Marker geben, da der Gestand ja schlie├člich von der Tinte kommt.   Farbauftrag und Malverhalten Ich habe jeweils einen ├Ąhnlichen Farbton genommen um den Vergleich einheitlicher zu machen. Bei allen Alkoholmarkern verl├Ąuft die Farbe gleichm├Ą├čig und man kann/ muss mittels Technik das Beste heraus holen – deswegen sieht der Farbauftrag nicht immer einheitlich aus. Jeweils empfand ich die Farben als recht knallig und gut deckend. Eindeutig stechen die Gundam Real Touch Marker hier heraus, es sind die einzigen Marker auf Wasserbasis. Ich finde anhand dieses Feldes kann man den Vergleich sehr gut sehen was der Alkohol in der Tinte bewirkt.   Generell empfand ich das Malverhalten bei allem Markern ziemlich gleich. Die gr├Â├čten Unterschiede konnte ich aufgrund des Handlings (wegen der Stiftform) und der jeweiligen Markerspitze ausmachen. Bei allen Feldern habe ich sowohl die schmale als auch die breite Seite verwendet. Hier habe ich die groben Tests meiner Marker noch einmal f├╝r Euch auf einem Blick. Wenn Ihr es gr├Â├čer betrachten wollt, einfach auf eines der Bilder klicken.   Meine subjektiven Eindr├╝cke beim Malen W├Ąhrend ich Beispielbilder (siehe ganz unten) ausgemalt habe, sind mir noch einige Feinheiten beim Malen aufgefallen, welche ich hier noch beschreiben m├Âchte. Dies sind meine ganz eignen Erfahrungen, Ihr werdet also unter Umst├Ąnden auch ganz andere beim Benutzen der Marker bekommen k├Ânnen. Ich habe mich redlich bem├╝ht m├Âglichst fair die einzelnen Punkte zu bewerten und die Touch Marker (welche ich schon sehr lange habe) neutral mit den anderen Marken zu vergleichen. Marker Name Was ich beim Malen dachte Copic Spitzen: die d├╝nne Spitze empfand ich als recht hart, die dicke Seite war angenehm beim Malen. Farbverlauf: grade bei den helleren Farben hatte ich gelegentlich Bedenken ob die Farbe noch fl├╝ssig genug war obwohl die Stifte brandneu sind. Handling: die Stifte sind mir f├╝r meine Hand zu massiv. Copic Ciao Spitzen: beide Spitzen sind vergleichsweise weich, bei der Pinselspitze braucht es allerdings ein wenig ├ťbung um pr├Ązise zu malen. Farbverlauf: f├╝r die verh├Ąltnism├Ą├čig kleine breite Seite empfand ich, dass der Alkohol zu schnell verflog. Grade bei gro├čen Fl├Ąchen kam ich mit der kleinen breiten Spitze oft nicht schnell genug hinterher. Handling: sind recht schlank und liegen somit gut in der Hand. Twin Touch / Brush Touch Spitzen: die Spitzen dieser Marker waren f├╝r mich der Richtwert, da ich mich an diese Marker gew├Âhnt hatte. Sie liegen meinem Empfinden nach also im mittleren Bereich. Farbverlauf: im Vergleich zu anderen Markern empfinde ich den Farbverlauf dieser Marker als mit den Besten. Handling: die neue Formgebung ist definitiv besser als die Alte. Alpha Design Spitzen: ich empfand beide Spitzen als angenehm weich und sie gaben mir ein angenehmes Malgef├╝hl. Farbverlauf: durch die weichen Spitzen kann die Farbe besser verlaufen, was aber auch hinderlich f├╝r sehr kleine Fl├Ąchen sein kann. Bei sehr gro├čen Fl├Ąchen war der Farbverlauf durchschnittlich gut. Handling: ich empfand die Marker als zu massiv. Delta Spitzen: die d├╝nne Seite empfand ich als recht hart. Farbverlauf: f├╝r meinen Geschmack verdunstet der Alkohol der Farbe etwas zu schnell, sodass grade bei gr├Â├čeren Fl├Ąchen am ehesten Streifen entstehen k├Ânnen. Handling: liegen durch die halbrunde Dreiecksform angenehm in der Hand. stylefile Spitzen: auch bei diesen Markern empfand ich beide Seiten als angenehm weich. Farbverlauf: die Farben verlaufen sehr schnell und nahezu perfekt ineinander. Handling: durch die runde, schlanke Form sehr angenehm in der Hand. Molotow Basic Sketcher Spitzen: von meinem Empfinden her war mir die d├╝nne Spitze zu hart. Farbverlauf: auch hier hatte ich den Eindruck, dass der Alkohol in der Farbe zu schnell verflogen war, denn auch hier konnten bei gr├Â├čeren Fl├Ąchen Streifen schneller entstehen als bei anderen Markern. Handling: die Marker waren mir zu massiv. Gundam Real Touch Spitzen: die eine Seite hat eine Fineliner-Spitze die dickere Seite entsprach der Copic Ciao Pinselspitze. Farbverlauf: da es sich bei diesen Stiften nicht um Alkoholmarker sondern um Farben auf Wasserbasis handelt, laufen sie au├čer Konkurrenz. Handling: es l├Ąsst sich mit ihnen malen wie mit jedem handels├╝blichen Filzstift.   Varianten Laut meinen Recherchen gibt es (noch) nicht bei allen Marker-Arten verschiedene Varianten. Meistens gibt es nur die ├╝bliche Version mit der breiten und der normalen d├╝nnen Spitze. Bei Copics gibt es die folgenden Varianten: Copic mit normaler und breiter Spitze Ciao mit Pinselspitze und breiter Spitze, insgesamt sind diese Marker kleiner als die normalen Copics Sketch mit Pinselspitze und breiter Spitze, sie sind allerdings so gro├č wie die normalen Copics Wide mit einer sehr breiten Seite Bei den Touch Markern gibt es diese Varianten: Twin Touch mit normaler und breiter Spitze Brush Touch mit Pinselspitze und breiter Spitze Bei den Alpha Design Markern gibt es folgende Varianten: Alpha Design mit normaler und breiter Spitze Alpha Brush mit Pinselspitze und breiter Spitze Molotow hat noch beispielsweise Fineliner im Angebot neben den zum Graffiti-Style ohnehin zugeh├Ârigen Tag-Stiften, Spraydosen und breiten Markern (welche eher mit Edding Markern vergleichbar sind).   Update 01.05.2014: Zuf├Ąllig habe ich in einem Onlineshop entdeckt, dass es die Stylefile Marker mittlerweile auch als Brush Marker gibt. ­čśë Update 25.05.2018: Es sind neben Brush Alpha Markern viele neue Markersorten dazu gekommen. Die Alpha Design Marker werden leider nicht mehr einzeln verkauft. Daf├╝r werden die MOLOTOW Basic Sketcher leider nicht mehr hergestellt.   Sets und Verpackung Alle Marker gibt es als Einzelstifte zu kaufen, doch nicht alle Setvarianten sind bei allen Herstellern verf├╝gbar. G├Ąngig sind Verpackungsgr├Â├čen von 12, 24, 36 und 48 sowie 60 bzw. 72 Stiften. Einige bieten sogar Probiersets mit 6 bzw. 8 Stiften an. Speziell Copic hat in diesem Bereich ein sehr gro├čes Segment. Update Dezember 2016: leider bietet kein Onlineh├Ąndler mehr die Alpha Design Marker einzeln an. Name Einzeln 12er 24er 36er 40er 48er 60er 72er Copic kaufen* kaufen* kaufen* kaufen* Touch kaufen* kaufen* kaufen* kaufen* kaufen* kaufen* Alpha x kaufen* kaufen* kaufen* kaufen* Delta kaufen* kaufen* kaufen* kaufen* stylefile kaufen kaufen kaufen kaufen kaufen kaufen Molotow x kaufen* Gundam 6er Set* Wer sich nicht sicher ist, welches Startserset er sich kaufen soll, findet hier einige Tipps und Hilfen, die die Entscheidung erleichtern: Welches Farbset soll ich nehmen (Marker, Polychromos, Aquarell etc.)?   Verpackung Die meisten der oben aufgef├╝hrten Marker kommen in einer durchsichtigen Kunststoffbox daher. Bei den Copic Ciao Markern war sogar noch ein flacher Trenner auf die Stifte gelegt, damit diese in der Dose nicht verrutschen (dies war bei den normalen Copics, wahrscheinlich wegen ihrer Dicke, nicht notwendig). Mich pers├Ânlich nervt dieser Aufsatz, weil er st├Ąndig herunter f├Ąllt, sobald ich die Dose ├Âffne. Die Stylefilemarker waren lediglich in einer Kartonverpackung (waren auch nur 6 Stifte). Die Verpackung der Molotowmarker fand ich besonders kurios: sie befinden sich in einem halben Karton, wie in einem Becher, welcher zum Schutz in Kunststoff eingepackt war (├Ąhnlich DVDs). Kein Deckel, der die Marker halten k├Ânnte, wirklich nur f├╝r den Schreibtisch zum Zugreifen … Der ultimative Markertest: Copic, Touch, Alpha, Delta, stylefile, Molotow und Gundam weiterlesen