Mein großer Radiergummi Vergleich

In meinem Radiergummi Vergleich teste ich über 40 Radierer wie u.a. Knetradierer, Radierstifte und elektrische Radierer. Insgesamt summieren sich die Testradierer auf 42 (!) verschiedene Exemplare. InhaltRadiergummi VergleichWelche Radierer sind im Test?PraxistestsBleistiftlinienBuntstiftPastellkreide, Tinte, Kugelschreiber und FinelinerVerschiedene Radiererarten im TestDoppelradiererRadierstifte und Elektrische RadiererKnetradiererMein Radiergummi Vergleich FazitÄhnliche Themen Radiergummi Vergleich Aufgrund der hohen Zahl an Radiergummis und meiner Gründlichkeit hinsichtlich Vorbereitung, Tests und Vorstellung der einzelnen Radierer, habe ich an meinem Radiergummi Vergleich gleich mehrere Monate gearbeitet. Es wäre schön, wenn die Mühe und der Arbeitsaufwand entsprechend gewürdigt würden. 😉 Mir war für meinen Vergleichstest nicht nur wichtig die jeweiligen Radierer zu beschreiben, abzubilden und den ungefähren Preis zu recherchieren. Ich wollte auch die empfohlenen Materialien, auch übergreifend, ausprobieren und habe entsprechend speziell fokussierte Tests zu den jeweiligen Radierern angefertigt. Auch wollte ich explizit die Unterschiede zwischen elektrischen Radierern, Knetradierern und Radierstiften herausfinden. Hinsichtlich verschiedener Papiere waren mir zudem extra Tests wichtig.   Welche Radierer sind im Test? Mal abgesehen davon, dass sich meist auch in nicht zeichnenden Haushalten viele Radiergummi, neben Bleistiften, ansammeln, so waren bei mir auch schon etliche Radierer vorhanden. Nichtsdestotrotz “musste” ich für einen umfangreichen Test noch diverse Radierer nachkaufen und habe in meinem Forum daher explizit nach Empfehlungen und Favoriten meiner User gefragt. Natürlich kann ich (finanziell, zeitlich und von der Verfügbarkeit der Radierer her) nicht jeden Vorschlag berücksichtigen. Ich habe mich dennoch sehr bemüht einen guten Querschnitt über auf dem deutschen Markt befindliche Radiergummi im Künstlersegment abzubilden. Gerne darfst du in den Kommentaren deine Favoriten ergänzen oder deine Erfahrungen zu einem der hier aufgeführten Radierer teilen. 😉   Praxistests Vor dem Praxistest kommt die Vorbereitung – das heißt alle Radierer sortieren, mögliche Materialien, die radiert werden können, bereit legen und Testblätter vorbereiten. Dazu habe ich verschiedene Testblätter auf Druckerpapier vorbereitet, Flächen geschummert, Linien mit und ohne Lineal gezogen und die Ergebnisse als Vorher-Bild eingescannt. Der anstrengende Teil war dann das Radieren mit den verschiedenen Radierern. Schön sortiert vor mich gelegen, war nun Radierer nach Radierer dran, durchprobiert zu werden. Glaub mir, nach dem 10ten Radierer des ersten Testblattes schwindet der Elan gewaltig. Doch ich bin dran geblieben. 😉 Dennoch habe ich einen Test, den ich ursprünglich für diesen Artikel vorgesehen hatte, für einen anderen Artikel verschoben: den Test mit den verschiedenen Papiersorten. Vorbereitet sind die Testblätter schon, nur mir ist nach 12 Testblättern ordentlich die Lust vergangen und ich wollte endlich mal etwas vorzeigen.   Bleistiftlinien Da Künstler mit vielen verschiedenen Bleistiftstärken arbeiten, wollte ich nicht nur den 0815-HB-Bleistift testen, sondern habe eine kleine Bandbreite an verschiedenen Stärken gewählt. Benutzt habe ich dafür jeweils die selbe Marke, nämlich Bleistifte von Mitsubishi. Siehe auch meinen Vergleich von 10 Bleistiftmarken. Im Grunde genommen sind alle Radiergummi mehr oder weniger super für Bleistifte geeignet. Klar lassen sich lockere Striche mit einem härteren Bleistift besser weg radieren, als mit einem weichen Stift und fest aufgerückt noch weniger, was man insbesondere bei der mit Lineal gezogenen 6B Linie sieht. Einige Überraschungen hat dieser Test dennoch für mich ergeben. In meinem ersten Testdurchlauf habe ich die meisten Eindrücke gesammelt, weshalb ich sie hier für jeden Radierer einmal niederschreibe. Bei den anderen Materialtests ergab sich nicht großartig Neues in Handhabung und Eindruck, nur Spezielles zum jeweiligen Material, welches sich aber in der Summe glich. Radierer Erster Eindruck Radierfusseln Ergebnis Faber-Castell Art Eraser 7020 Weich, gut knetbar, leicht klebrig keine HB und von Hand gezogene Linien gehen am Besten Faber-Castell Kosmo Eraser Super für kleine Stellen, gute Handhabung sehr viele eher für helle als dunkle Bleistiftbereiche geeignet Faber-Castell Perfection 7057 / 7058 Super für kleine Stellen, schmiert besonders bei weichem Bleistift und Flächen sehr viele eher für harte Bleistifte geeignet; rot lässt sich nicht optimal anspitzen und verfärbt das Papier Faber-Castell Pencil Eraser 18 41 40 Super, auch für kleine Stellen sehr viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Faber-Castell Eraser 18 70 40 Super, auch für kleine Stellen, liegt gut in der Hand viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Faber-Castell Eraser 18 81 21 Auch für kleine Stellen geeignet kaum Besser bei harten als weichen Bleistiften Faber-Castell Eraser 18 71 21 Weicher Radierer, daher ungünstig für kleine Stellen kaum Eher für mittlere Härtegrade geeignet Faber-Castell Eraser 18 82 20 Auch für kleine Stellen geeignet sehr viele Eher für harte Härtegrade geeignet, blaue Seite verfärbt das Papier Faber-Castell Sleeve Eraser 18 24 00 Super, auch für kleine Stellen sehr viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Faber-Castell GRIP 2001 Auch für kleine Stellen geeignet, liegt gut in der Hand viele Eher für mittlere Härtegrade geeignet, insbesondere Flächen Tombow MONO zero Super für kleine Stellen, gute Handhabung kaum Eher für harte Härtegrade geeignet, besonders bei Flächen Tombow MONO light Auch für kleine Stellen geeignet, recht weicher Radierer kaum Eher für mittlere Härtegrade geeignet Tombow MONO Plastic Eraser Super, auch für kleine Stellen, liegt gut in der Hand kaum Für alle Härtegrade gut geeignet Tombow MONO smart Super, auch für kleine Stellen, recht weicher Radierer, liegt gut in der Hand kaum Für alle Härtegrade gut geeignet Tombow MONO dust catch Super, auch für kleine Stellen, recht weicher Radierer kaum bis keine Für alle Härtegrade gut geeignet Tombow MONO Sand (& Rubber Eraser) Besser als das Pendant von Faber-Castell sehr viele Besser bei harten als weichen Bleistiften DERWENT Battery Eraser Kraftsparend, laut, nutzt sich sehr schnell ab, super für kleine Stellen extrem viele Besser bei harten als weichen Bleistiften, auch bei Flächen DERWENT Plastic Eraser Auch für kleine Stellen geeignet viele Besser bei harten als weichen Bleistiften DERWENT Shaped Erasers Auch für kleine Stellen geeignet, die Form ist gewöhnungsbedürftig bei der Handhabung viele Besser bei harten als weichen Bleistiften DERWENT Art Eraser / Soft Art Eraser Der eine Radierer ist weich und der andere noch weicher kaum Besser bei harten als weichen Bleistiften DERWENT Kneadable Eraser Sehr klebrig, eher hart und spröde keine Besser bei harten als weichen Bleistiften, Aufhellen und Wegreiben haben gut funktioniert Läufer PLAST-0120 Auch für kleine Stellen geeignet kaum Eher für mittlere Härtegrade geeignet Läufer SOFT-0121 Auch für kleine Stellen geeignet viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Läufer PLAST-COMBI 0720 Auch für kleine Stellen geeignet kaum Besser bei harten als weichen Bleistiften Läufer Doppelläufer UNIVERSAL-0440 Auch für kleine Stellen geeignet viele Besser bei harten als weichen Bleistiften, Blau verfärbt das Papier Mapped GreenLogic Auch für kleine Stellen geeignet, Handhabung teilweise schmerzhaft, nimmt Radierfarbe auf viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Mapped Architecte Auch für kleine Stellen geeignet, Handhabung ist gewöhnungsbedürftig (eher für größere Männerhände, Frauen müssen den Radierer anders handhaben) kaum bis viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Mapped Technic 600 Auch für kleine Stellen geeignet viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Mapped Knetgummi Verpackung ist seitlich offen, Radierer klebt sehr an der Verpackung, in der Hand nicht klebrig, weich und gut knetbar keine Besser bei harten als weichen Bleistiften, Aufhellen gut und Wegreiben bedingt möglich Milan 1420 the Master Gum Auch für kleine Stellen geeignet, weicher Radierer viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Milan 7024 nata negra Auch für kleine Stellen geeignet, liegt gut in der Hand kaum bis viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Milan Tri Jet Sympathische Verpackung (lässt sich leicht öffnen und wieder schließen), harter Radierer, Stiftform liegt unangenehm in der Hand viele Besser bei harten als weichen Bleistiften, für Flächen geeignet Stabilo Kneaded Rubber 1183 Verpackung ist seitlich offen, Radierer lässt sich so raus schieben, klebt nicht, schwer zu kneten keine Besser bei harten als weichen Bleistiften, Aufhellen und Wegreiben haben gut funktioniert Conté à Paris Gomme Mie de Pain Klebt an Verpackung, erst spröde, dann gut knetbar, klebt kaum in der Hand keine Besser bei harten als weichen Bleistiften, Aufhellen und Wegreiben haben gut funktioniert Cretacolor Knetgummi Doppelt verpackt, sehr weich und klebrig, verliert (viel zu) schnell die Form keine Besser bei harten als weichen Bleistiften, Aufhellen und Wegreiben mühsam wegen schnellem Formverlust Royal Talens Kneadable Eraser Doppelt verpackt, sehr weich und klebrig, verliert (viel zu) schnell die Form keine Besser bei harten als weichen Bleistiften, Aufhellen und Wegreiben mühsam wegen schnellem Formverlust KOH-I-NOOR Hardtmuth Radierstift Harter, spröder Radierer, der verschmiert und eher schlecht radiert, für kleine Stellen geeignet kaum bis viele Besser bei harten als weichen Bleistiften und bei Flächen Staedtler Rasoplast Auch für kleine Stellen geeignet kaum bis viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Brunnen Klick Eher grobes Radieren, ungünstige Handhabung viele Besser bei harten als weichen Bleistiften SENNELIER Gomme „Savonnette“ Grobes Radieren, liegt gut in der Hand viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Talentus Radiergummi mit Schutzhülle Auch für kleine Stellen geeignet, gute Handhabung viele Besser bei harten als weichen Bleistiften Talentuselektrischer Radier Kraftsparend, laut, nutzt sich sehr schnell ab, super für kleine Stellen, hängt und schmiert gelegentlich extrem viele Besser bei harten als weichen Bleistiften   Buntstift Um den Test für möglichst viele ambitionierte Künstler relevant zu gestalten, habe ich Faber-Castell Polychromos Buntstifte genommen. Für mehr Abwechslung, und weil Buntstift nicht gleich Buntstift ist, habe ich zudem die sehr ölhaltigen Prismacolor Buntstifte und die aquarellierbaren DERWENT Inktense Buntstifte genommen. Jeweils einmal Gelb als helle Farbe und einmal ein kräftiges Blau als dunklere Farbe für den Kontrast. Buntstifte sind eher schlecht zu radieren, wobei mein Test gezeigt hat, dass es auch stark auf die Art des Buntstiftes ankommt. Grundsätzlich lassen sich die Faber-Castell Polychromos von den drei getesteten Marken am besten radieren. Insgesamt sind Flächen und ganz besonders die Farbe Gelb am leichtesten weg zu radieren. Komplett entfernt bekommt man die Farbe allerdings so gut wie nie. Insbesondere helle Radierer neigen dazu Farbe aufzunehmen. Diese lässt sich aber schnell weg radieren.   Pastellkreide, Tinte, Kugelschreiber und Fineliner Bei den Pastellen habe ich auf Pastellstifte zurück gegriffen, damit ließen sich die Testblätter am besten vor zeichnen. Hier habe ich die KOH-I-NOOR Gioconda in den Farben Gelb und Blau verwendet. Pastell verhält sich ähnlich wie Buntstift; hier lassen sich die hellen, gelben Flächen noch am besten radieren. Richtig entfernt bekommt man aber auch hier die Farbe nicht mehr. Einige Radierer haben die Farben eher verschmiert als sie zu entfernen. Bezüglich der Entfernung von Tinte gab es einige wenige Radierer, die dazu einigermaßen in der Lage waren. Insbesondere die dafür ausgelegten Doppelradierer (siehe unten) konnten noch am ehesten etwas entfernen. Aber auch hier ist komplettes Wegradieren nicht möglich. Fineliner ließ sich überhaupt gar nicht, von gar keinem Radierer auch nur ansatzweise aufhellen, beim Kugelschreiber schafften nur einige Ausnahmen eine kleine Aufhellung.   Verschiedene Radiererarten im Test Ein paar der besonderen Radiererarten habe ich gesondert getestet um deren speziellen Eigenschaften gezielt zu überprüfen.   Doppelradierer Doppelradierer kennt man aus der Schule, meist mit einer roten Seite für Bleistifte und einer blauen rauen Seite für Tinte. Ob diese Seite tatsächlich das radieren kann, wofür sie verkauft wird, wollte ich wissen. In diesem Test geht es daher nur um die blaue bzw. raue Sandseite. Für Bleistift ist diese Seite nicht ganz so effektiv wie die klassische Radiererseite, dafür zeigt die Sandseite bei hartnäckigeren Materialien etwas (mehr) Wirkung. Faber-Castell Eraser 18 70 40: Viel Reibung nötig, keine Papierschäden. Faber-Castell Eraser 18 82 20: Blei- & Buntstift verwischt, ineffektiv bei trockener wie nasser Tinte, Radieren bei frischer Tinte zerstört das Papier. Tombow MONO Sand (& Rubber Eraser): Viel Reibung nötig, es entstehen Papierschäden. Läufer PLAST-COMBI 0720: Blei- & Buntstift am besten, Filzstift konnte aufgehellt werden, bei Tinte und Kugelschreiber ohne Effekt, keine Papierschäden. Läufer Doppelläufer UNIVERSAL-0440: Bleistift verwischt, Filzstift etwas aufgehellt, Tinte und Kugelschreiber werden etwas abgerieben.   Radierstifte und Elektrische Radierer Um den elektrischen Radierer von TALENTUS noch halbwegs testen zu können, habe ich ihn hier noch zusätzlich zu den Radierstiften hinzugenommen. Den elektrischen Radierer hatte ich nachträglich, bereits nach der Vorbereitung, dazu gekauft um einen zweiten elektrischen Radierer im Test zu haben (im Vergleich zum DERWENT). Hier habe ich nur Bleistifte getestet, da diese Stifte primär dafür konzipiert wurden und man sie entweder bei Bleistiftzeichnungen für Details einsetzt oder im Schulunterricht. Bei Strichen, insbesondere wenn diese mit dem Lineal gezogen werden, sind die diversen Radierstifte überfordert. Speziell sehr weiche Bleistifte hinterlassen immer einen “Schatten” auf dem Papier, der kaum zu entfernen … Mein großer Radiergummi Vergleich weiterlesen