Illustrations- und Layout Marker: Molotow Basic Sketcher Twin-Markers

Meine neueste Erwerbung im Bereich Layoutmarker sind die Molotow Basic Sketcher, auch diese wollte ich unbedingt ausprobieren. Die Marke Molotow dürfte in der Graffiti-Szene bekannt sein, es gibt nämlich eine ganze Reihe spezieller Produkte auf diese Künstlergruppe abgestimmt, wie eben der Klassiker Spraydosen oder eben Stifte fürs Writing. Doch in diesem Artikel soll es um die Basic Sketcher Marker gehen, welche Molotow ebenfalls im Angebot hat.   InhaltWas sind Molotow Basic Sketcher?Welche Farben gibt es?Farbchart zum HerunterladenMarker-SetsBesonderheitenBeispieleAndere Artikel zum ThemaWeiterführende LinksÄhnliche Themen Was sind Molotow Basic Sketcher? Diese Marker besitzen eine Farbe auf Alkoholbasis, sind also sehr geruchsintensiv, verlaufen beim zügigen Malen aber ineinander, sodass man Streifenbildung vermeidet. Hierfür benötigt man aber spezielles Marker-Papier. Die Zielgruppe sind Tagger, Writer und Graffiti-Maler. Die Farbe der Stifte trocknet schnell und ist daher ideal zum Sketchen. Mit 150 mm Länge und 15 mm Breite sind sie in etwa genauso groß wie viele andere Illustrationsmarker auch. Darüber hinaus haben sie eine 1 mm dünne und eine 2-6 mm breite Spitze. Ein Stift soll 18,5 Gramm wiegen. Molotow gibt an die Spitzen vom japanischen Marktführer (wahrscheinlich ist der Copic-Hersteller .Too gemeint) zu beziehen, vom allgemeinen Aussehen der Marker selbst und deren Farben würde ich persönlich aber darauf tippen, dass mehr als nur die Spitzen von Copic entliehen sind. Den passenden Fineliner gibt es von Molotow unter dem Namen BASIC Blackliner zu kaufen. Hier sind verschiedene Strichstärken von 0,05 – 1,0 mm verfügbar.   Welche Farben gibt es? Das Farbsortiment erstreckt sich auf 120 Farben plus farblosen Blender zum Aufhellen der Farben.   Farbchart zum Herunterladen Molotow Basic Sketcher (PDF)   Marker-Sets Die Basic Sketcher kann man entweder als Einzelstift oder in einem der vielen verschiedenen 12er Sets kaufen. Wahrscheinlich passend auf die tendenziell recht junge Zielgruppe abgestimmt, gibt es nicht größere Sets zu kaufen. Aber mit den zehn verschiedenen 12er Sets hätte man die komplette Farbpalette schon zuhause. Einzeln – ab 2,75 € 12er Sets* in verschiedenen Farb-Variationen – ca. 29,95 € Basic Blackliner* – Fineliner ca. 12,90 € 120er Complete Set* – verschiedene Farben – ca. 249 €   Besonderheiten Optisch erinnern mich die Marker sehr stark an die alte Gestaltung der Twin Touch Marker, sogar die Bezeichnung der Farben selbst und die Aufmachung an den einzelnen Stiften ist nahezu identisch. Vom Geruch und vom Malverhalten ähneln sie sich ebenfalls. Das erste, was mir als Unterscheidungsmerkmal aufgefallen ist, ist der auffallend gestaltete kleine Karton, welcher nicht einmal einen Deckel hat – jederzeit bereit zum Greifen und Losmalen also. Für andere Produktlinien bietet Molotow Nachfüllfarben und Ersatzspitzen an, für die Basic Sketcher allerdings (noch) nicht.   Beispiele Da ich die Marker recht neu habe, habe ich noch keine fertigen Bilder, die ich zeigen könnte. Aber ich zeige Euch an dieser Stelle den obligatorischen Maltest:   Andere Artikel zum Thema Twin Touch Marker stylefile marker Alpha Design Marker Rotbart Delta Marker Copic und Copic Ciao Gundam Marker Real Touch   Weiterführende Links Ich habe auf meiner Webseite noch ein Tutorial wie man mit Markern coloriert. Hier noch einmal die Webseite des Herstellers Molotow. Ähnliche ThemenBillige Marker von Action – genauso gut wie Copics?Farbverbindlichkeit von MarkerkappenReview & Vergleich: Spectrum Noir AlkoholmarkerMolotow Aqua Twin Marker – Der wasservermalbare MarkerLangzeittest: Markerfarbe vor Sonnenlicht schützen?Was sind Chameleon Color Tones Marker? Vorstellung & Vergleich [Update] Teil doch mal!FacebookTwitterPinterestemailPrint