Das Kunstmagazin Freude am Zeichnen

Ich habe heute die Gelegenheit dir das Kunstmagazin Freude am Zeichnen vorstellen zu können. Der Verlag war so nett mir hierfür 3 Ausgaben zur Verfügung zu stellen. Was kann dieses Magazin und für wen ist es geeignet? InhaltDas Kunstmagazin Freude am ZeichnenFakten zum MagazinPreisMeine EindrückeWas ich gut finde, was ich schade findeMein Favorit aus dem MagazinFür wen ist das Künstlermagazin Freude am Zeichnen etwas?Artikel zum ThemaÄhnliche Themen Das Kunstmagazin Freude am Zeichnen Wenn ich ehrlich sein soll, bin ich kein Mensch fürs Lesen. Ich lese kaum Bücher und selbst die Magazine, die ich mir abonniert habe oder so mal kaufe, lese ich nur sehr sporadisch. Ich finde auch irgendwie kaum die Zeit in Ruhe zu lesen. Online Artikel liegen mir da eher, aber selbst hier habe ich nicht immer die Ruhe das zu lesen, was ich mir vorgenommen habe. Entsprechend schwer fiel es mir auch mich auf die 3 Exemplare zu konzentrieren, die mir der Verlag freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Dennoch habe ich mir die Zeit genommen die Hefte durchzusehen um zu entdecken, was sie Künstlern allgemein und mir im Speziellen zu bieten haben.   Fakten zum Magazin Vollständiger Name: Freude am Zeichnen – Motive und Anleitungen für Ihr schönstes Hobby Erscheinungsweise: zweimonatlich Sonderhefte: unregelmäßig Verbreitungsgebiet: D, A, CH, Italien, BeNeLux Druckauflage: 35.000 – 40.000 Heftformat: 210 x  297 mm (DIN A4) Verlag: KIM Kindermedien Verlag GmbH Zuerst erschienen: 2010 Seitenzahl: 68 Einzeln nachbestellbar: online, per Mail und telefonisch E-Paper: Alle Ausgaben als E-Paper verfügbar Bislang erschienen sind 4 Sonderhefte (Stand: 18.7.2017) mit Schwerpunktthemen unter den Titeln Zauberhafte Tangle Designs, Anti-Stress Mandalas, Happy Art – Male dich glücklich! und Zentangle – So zeichnen Sie sich glücklich! Die Preise der Sonderausgaben sind abweichend von den normalen Ausgaben. Freude am Zeichnen ist auch für den Französischen Sprachraum erhältlich unter den Namen Dessin Passion.   Preis Die Hefte sind auf unterschiedliche Art und Weise verfügbar. Print: Deutschland 4,80 € / Österreich 5,40 € / SchweizCHF 8,90 / BeNeLux 5,50 € / Italien 5,50  (Stand 18.7.2017) E-Paper: á 4,50 € pro Ausgabe / Jahresabo (6 Ausgaben) á 22 € Klassisches Abo: 27 € jährlich á 6 Ausgaben – Das Abonnement kostet für Kunden aus dem europäischen Ausland, Österreich und der Schweiz 34,50 € (42,– CHF). Premium Abo: Für die 6 Printausgaben, Zugang zu allen Videos, E-Paper und Willkommensgeschenk. 36 € jährlich – Vom Abo-Preis entfallen 9,– € inkl. 19% MwSt. auf den Zugang zu den Online-Vorteilen von Freude am Zeichnen. Die Mitgliedschaft kostet für Kunden aus dem europäischen Ausland, Österreich und der Schweiz 43,50 € (54,– CHF). Mehr über die Abonnementmöglichkeiten auf www.freudeamzeichnen.info/abonnement   Meine Eindrücke Besonders gut gefallen hat mir die Vielseitigkeit schon allein in einem einzigen Heft. Man hätte einzelne Exemplare auch einem bestimmten Thema unterordnen können, aber dies hat man lieber für Sonderausgaben genutzt, was ich vollkommen in Ordnung finde.   Was ich gut finde, was ich schade finde Nicht alles, was für mich ein Vorteil oder ein Nachteil ist, muss für dich genauso gelten. Dies sind meine subjektiven Eindrücke, die auch meinen persönlichen Vorlieben geschuldet sind. Gut fand ich: Talentierte Künstler geben kurze Einblicke in ihren kreativen Schaffensprozess Einzelne Schritte Grundlegende Tipps und Tricks zu Materialien und Techniken Online-Videos, die einzelne Artikel abrunden (1 Video gratis, weitere nur für Abonnenten) Verschiedene Techniken in einem Magazin Das Hochhalten grundlegender Techniken wie dem Skizzieren   Hier könnte meiner Meinung nach noch angesetzt werden: Keine Materialtipps bzw. genauere Erläuterungen, was benutzt wird Mangelnde Vielfalt bei den Techniken durch begrenzte Anzahl an mitwirkenden Künstlern Richtet sich in erster Linie an fortgeschrittene bzw. geübte Zeichner Die Anleitungen sind meiner Meinung nach nur sehr kurz und damit eher oberflächlich gehalten – Für mich persönlich aber schon fast wieder vorteilhaft mangels Konzentrationsfähigkeit und Zeit, aber wenigstens ein deutlich ausführlicherer Beitrag pro Heft wäre schon schön   Mein Favorit aus dem Magazin Besonders reizvoll fand ich den Tipp mit einem Schmirgelpapier etwas Farbe eines Farbstiftes abzureiben und es mit einem Papierwischer zu verteilen um schöne Farbverläufe zu erzielen. Das habe ich für meinen Artikel gleich mal ausprobiert. Aber statt einen Estompen habe ich für mein Beispiel ein Mini Ink Blending Tool* von Ranger verwendet. Und statt Buntstift habe ich es mit einem Pastellstift ausprobiert. Nicht zuletzt das Radieren mit einem Lineal fand ich einen interessanten Tipp und habe dafür auf meinem Beispiel mit einer gelochten Schablone und einem Faber-Castell Knetradierer* einige Stellen wieder frei radiert. Auf diese Weise lassen sich sehr schnell und unkompliziert schöne Farbverläufe mit dekorativen Aussparungen kreieren, die sich hervorragend für kreative Hintergründe eignen.   Für wen ist das Künstlermagazin Freude am Zeichnen etwas? Wie der geneigte Leser meines Blogs weiß, sammel ich zwar alle Art Kunstbedarf, wozu auch Druckwerke gelten und ich blätter diese auch sehr gerne durch. Aber ein Lesemensch bin ich halt nicht. Dennoch blätter ich gerne Magazine und Bücher durch. Freude am Zeichnen bietet auch Leuten wie mir, die chronisch lesefaul sind, kurze appetitliche Texthäppchen, aber auch der Textleser kommt auf seine Kosten mit Textartikeln zu künstlerischen Themen. Wer Inspirationen, Tipps oder Ideen Materialien zu kombinieren sucht, der ist mit diesem Heft gut ausgestattet. Auch die Videogucker kommen mit speziellen Videos zum Heft auf ihre Kosten. Selbst die Bildschirmleser, zu denen ich mich auch zähle, können mit der elektronischen Onlineausgabe jederzeit Einblick ins Heft gelangen. Schade ist allerdings, dass dies Abonnenten vorbehalten ist, aber ich verstehe, dass man dem Leser das Abonnement auch irgendwie schmackhaft machen möchte – die gewählten Ideen dafür sind jedenfalls sehr gut! Speziell Liebhaber der Tiermalerei und von Farbstiften werden an dem Magazin ihre Freude haben. Die Vollprofis unter den Künstlern finden vielleicht nicht mehr ganz so viel, das sie für sich mitnehmen können. Denn auf Techniken wird kaum, und wenn nicht sehr tief, eingegangen. Aber schöne Zeichnungen betrachten tun wir doch eigentlich alle gerne und davon gibt es reichlich im Magazin. 😉 Ob es jetzt für andere Ausgaben vielleicht noch gilt, kann ich nicht sagen. Mir fehlte jedoch gänzlich die Comic- und Mangasparte in dem Magazin. Und auch Zeichner, die sich einen eigenen Stil aufgebaut haben, werden enttäuscht sein, dass eher das realistische Zeichnen einen Stellenwert einnimmt. Aber das kann, wie in meiner Pro und Kontra Liste angedeutet, an der begrenzten Auswahl an Künstlern liegen, deren Schwerpunkte nun mal beim Realismus liegen. Vielleicht denkt man aber auch, dass Comic und Manga nicht zur Zielgruppe passen. Diese würde ich anhand der gewählten Themen und der allgemeinen Gestaltung des Magazins auf weiblich und ab 40 aufwärts einordnen.   Artikel zum Thema Buchvorstellung: Grundkurs Digitale Illustration Buchvorstellung: Zeichnen – Tipps für Kreative Ausmalbücher für Erwachsene Ähnliche ThemenMalbücher für KinderGlow in the dark art – Kunst, die im Dunkeln leuchtetKreatives für werdende MamisBuchvorstellung: Zeichnen – Tipps für KreativeBuchvorstellung: Grundkurs Digitale IllustrationGipsfiguren bemalen Teil doch mal!FacebookTwitterPinterestemailPrint