Bilder aus 20 Jahren – Mein zeichnerischer Werdegang

Inspiriert durch meinen Artikel, dass man seine Bilder nicht weg schmeißen darf, habe ich Bilder aus 20 Jahren zusammen getragen, die ich dir heute nun zeigen möchte.

Letzte Woche habe ich meine Blogparade: Euer zeichnerischer Werdegang gestartet und hoffe noch auf rege Beteiligung. 😉 Diese Woche mache ich aber schon einmal den Anfang und zeige Bilder aus den letzten 20 Jahren, die ich noch in meinem Bildarchiv gefunden habe.

Bilder aus 20 Jahren – Mein zeichnerischer Werdegang

Für diesen Artikel habe ich mein gesamtes Bilderarchiv, welches ich zuhause in Ordnern, Mappen und Kartons aufbewahre, heraus gekramt, sie nach Datum sortiert und die Besten für jedes Jahr herausgesucht und eingescannt. Herausgekommen ist eine recht umfangreiche und aussagekräftige Hierarchie meiner Bilder aus den letzten 20 Jahren.

Man kann wunderbar erkennen, dass ich früher primär mit Kugelschreiber verschiedener Farben und rein aus dem Kopf gezeichnet habe. Wiederkehrende Motive bzw. Motivthemen sind dabei Meerjungfrauen, Ägypten, Frauen (Portraits), verschiedene Tiere und mythologische Figuren verschiedener Art.

Daneben kann man auch eine Entwicklung meiner Signatur beobachten. Zuerst signierte ich meine Bilder mit meinem Vor- und Nachnamen (Mädchennamen) und entwickelte Ende der 90er das Kürzel SAM (bestehend aus den Anfangsbuchstaben meiner 3 Vornamen – Stefanie Andrea Monika), welches ich in den folgenden Jahren zum aktuellen Stand veränderte.

 

Bilder aus den 90ern

Bleistift und Kugelschreiber waren meine prägenden Zeichenmaterialien in den 1990er Jahren. Motive wie Meerjungfrauen, einige Porträts, ganz viel Ägypten und Schulprojekte kamen damals aufs Papier.

 

Bilder aus 1996

Das älteste Bild aus meiner Sammlung stammt aus dem Jahr 1996 und ist während eines Familienurlaubs in die USA mit Kugelschreiber auf Karopapier entstanden. Wie die meisten meiner Bilder, ist auch dieses komplett ohne Vorlage rein aus dem Kopf heraus entstanden und bildet eines meiner zeichnerischen Lieblingsthemen neben den Meerjungfrauen ab: Ägypten. 🙂

1996 - Mumie im ägyptischen Grab
Mumie im ägyptischen Grab

 

Bilder aus 1997

Für das Jahr 1997 habe ich auch zwei Beispiele aus meiner Schulzeit, die im Kunstunterricht mit Bleistift auf DIN A3 entstanden sind.

Neben Bleistift ist auch für dieses Jahr der Kugelschreiber mein liebstes Zeichenmedium.

 

Bilder aus 1998

In diesem Jahr habe ich mich das erste Mal an Aquarellbildern versucht und Farbe, Papier wie Tipps aus einem -zugegeben eher preiswertem- Aquarellbuch entnommen.

Außerdem habe ich 1998 anscheinend besonders viele Meerjungfrauen mit Kugelschreiber gezeichnet. In dem Fall vermehrt mit rotem Kugelschreiber – der war aus meiner Sammlung dran, weil ich Kugelschreiber nach Kugelschreiber leer gezeichnet habe. 😀

Daneben habe ich zwei Portaits meines Bruders anhand von Fotos angefertigt (einmal als Clown verkleidet). Aus irgend einem Grund reizte es mich, mich an diesen Fotovorlagen zu versuchen und auch einmal Portraits zu zeichnen, die nicht aus dem Kopf entstanden sind. Abgesehen von Zeichnungen in der Schule, habe ich dies eher seltener gemacht, weil es mir schlicht nicht so viel Spaß machte und ich keinen Reiz und Ehrgeiz darin empfand mich im Abzeichnen von Fotos zu verbessern.

Und auch wenn hier nur eine einsame Schlittschuhläuferin in meiner Sammlung auftaucht, so ist auch dieses Motiv ein wiederkehrendes Lieblingsthema von mir gewesen. 😉

 

Bilder aus 1999

Ende der 90er Jahre wurde ich von ägyptischen Motiven (und Mythologie) besonders inspiriert, sodass es gleich mehrere Bilder aus dem Jahr 1999 mit dem Thema gibt.

Außerdem hat mich Lucky Luke*, dessen Comics ich immer sehr gerne gelesen habe, zu einigen Interpretationen inspiriert. So habe ich ein Bild, in dem ihm vom vielen Essen schlecht geworden ist, auf eine Achterbahn übertragen. Auch ein Portrait meiner Mutter, welches anhand eines Fotos entstanden ist, ist in meiner Sammlung dabei. Wie bereits geschrieben, waren Fotovorlagen früher bei mir eine Seltenheit.

 

Bilder von 2000 – 2009

Neue Materialien kamen hinzu: Fineliner und später Alkoholmarker und noch ein wenig später sogar das passende Papier dazu. Meine Motivwahl ist zudem um einige mythologische Themen sowie Kriegerinnen angewachsen.

Geprägt hat mich zudem die Gründung meiner Webseite 2004 und nicht zuletzt mein 2005 gegründetes Forum, welches mich seitdem regelmäßig zu neuen Motiven und Materialien inspirierte und inspiriert.

 

Bilder aus 2000

Dieses Jahr war noch sehr von meinen 90er Jahren Kugelschreiberportraits geprägt, welche sich im Laufe der Jahre auch stark gewandelt haben. Eines ist aber geblieben: mein bevorzugtes Motiv waren und sind immer Frauen.

Klar, dass auch eine Meerjungfrau nicht fehlen darf.

 

Bilder aus 2001

Neben Lucky Luke habe ich auch die Comics vom spanischen Zeichner Ibáñez geradezu verschlungen – besonders sein eigenwilliger Zeichenstil und sein Hang zur Selbstironie (indem er sich selbst immer in den peinlichsten Situationen in seine Comics zeichnete) und noch viel mehr machen Clever & Smart* für mich zu einer der Kult Comicreihen schlechthin!

Natürlich habe ich auch wieder meine obligatorischen Frauenportraits in diesem Jahr gezeichnet, so ist das nicht. 🙂

 

Bilder aus 2002

Auch dieses Jahr ist geprägt von weiblichen Porträts fiktiver Frauen – diesmal ist eine Magierin dabei, der Auftakt zu einer kommenden Serie von magischen und kriegerischen Motiven. Meine Meerjungfrau habe ich, inspiriert vom Film Splash*, ein wenig abgewandelt.

Zudem ist ein erkennbares Lieblingsmotiv von mir die paradiesische Südseeinsel, die in diesem Jahr sogar zweimal in meinem Archiv auftaucht.

 

Bilder aus 2003

Wie beim letzten Jahr angekündigt, habe ich in diesem Jahr sehr viele Krieger und Magier* und ein ganz seltenes Motiv einen Mann (!) gezeichnet. Diese Bilder gehören sozusagen zu meiner Mystik-Serie. 😉

Ach ja, und eine Südseeinsel gab es auch im Jahr 2003.

 

Bilder aus 2004

Meine Mystik-Serie habe ich auch für dieses Jahr fortgesetzt und auch hier ist ein seltener Fall, dass ich mal einen Mann gezeichnet habe. Für den Magier hatte ich sogar eine Vorlage aus einem Zeichenbuch. Die anderen Bilder sind, wie üblich, aus dem Kopf heraus entstanden.

 

Bilder aus 2005

Allmählich komme ich in den Zeitraum in dem ich immer weniger meiner Bilder mit einem Datum versehen habe. So fiel es mir recht schwer genügend Beispiele aus den beiden folgenden Jahren zu finden. Für 2005 kann ich immerhin diese drei Kugelschreiberporträts vorweisen – wie üblich sind es Darstellungen von Frauen, die ich aus dem Kopf heraus gezeichnet habe.

 

Bilder aus 2006

Leider konnte ich für das Jahr 2006 nur ein einziges Bild zweifelsfrei identifizieren. In diesem Zeitraum fallen anscheinend viele Bilder, bei denen ich mir „abgewöhnt“ hatte ein Datum aufzuschreiben. Außerdem hatte ich einige Bilder zudem an eine ehemalige Kollegin verschenkt. Aus diesem Grunde kann ich nur sicher die germanische Gestalt Hel für das Jahr 2006 vorweisen.

2006 - Hel in der Unterwelt
Hel in der Unterwelt

 

Bilder aus 2007

Auch für dieses Jahr hatte ich einige Schwierigkeiten noch Beispielbilder zu finden, obwohl ich recht viel gezeichnet habe damals. Neu hinzugekommen sind meine Touch Twin Layoutmarker, die die ich auch später das passende Papier bekommen habe. Die Meerjungfrau ist eines der ersten Bilder, die ich mit Marker koloriert habe, entsprechend streifig ist es da leider noch. In einem etwas späterem Bild – die Kriegerin im Anschnitt – habe ich den Dreh mit den Markern schon eher raus.

 

Bilder aus 2008

Zwischendurch zeichne ich auch ganz gerne mal mit Buntstiften. Bevor ich die Faber-Castell Polychromos* Buntstifte hatte, habe ich sehr viel mit Prismacolor* Buntstiften aus den USA gezeichnet, die auch recht ölhaltig, aber sehr zerbrechlich sind.

Die Bilder, die ich mit Layoutmarkern gemalt habe, nehmen von Jahr zu Jahr zu und somit auch meine Erfahrungen mit diesem Material. Ein Motiv, welches ich schon 2006 gezeichnet habe, habe ich zwei Jahre später noch einmal aufgegriffen und in einer farbigen Variante Hel in der Unterwelt gezeichnet. Es kam übrigens recht oft bei mir vor, dass ich in meinem Bilderarchiv gestöbert und alte Motive noch einmal aufgegriffen und neu interpretiert habe.

 

Bilder aus 2009

In diesem Jahr habe ich mich vermehrt an Fotovorlagen orientiert, ohne sie aber konkret abzuzeichnen, die dienten mir eher als Hilfe für Posen und Proportionen. Ich habe auch begonnen mit Pastellkreide ein wenig herum zu probieren.

Auch die Kombination Marker – Fineliner war bei mir wieder sehr beliebt, ebenso das für mich typisch gewordene Motiv der Meerjungfrau.

 

Bilder von 2010 – 2016

Seit der Gründung meines Blogs im Jahr 2013 habe ich viele verschiedene Materialien und Motive ausprobiert und somit meinen zeichnerischen Horizont stark erweitert. Viele Bilder habe ich seitdem mehr oder weniger für meinen Blog erstellt – zumindest ist mein Ehrgeiz und Ansporn seit der Bloggründung deutlich gewachsen. 🙂

Auch zeichne ich seither vermehrt mittels Fotovorlagen.

 

Bilder aus 2010

2010 habe ich viel für meine Webseite schneckenpost-comic.de gezeichnet, vorwiegend mit Grafiktablett. Seit 2013 habe ich die Seite allerdings leider auch nicht mehr aktualisiert, der Blog „frisst“ mir einfach zu viel meiner Aufmerksamkeit. 🙂

Das Bild „Matschkarre“ welches ebenfalls am Computer mittels Grafiktablett entstanden ist, ist sozusagen ein Insiderwitz und der Name, den meine damaligen Kolleginnen meinem damaligen Auto verpasst haben. Der Name geht zurück auf den sehr schneereichen Winter, in dem mein Golf 2 an der Straße stand und von einem vorbeifahrendem LKW über und über mit Schneematsch bedeckt wurde. 😉

Zudem gibt es seit 2009 in meinem Forum das Kalender-Projekt, an dem ich seitdem eigentlich jedes Jahr teil genommen habe.

 

Bilder aus 2011

In den Jahren 2011 und 2012 habe ich, zumindest rein von meinem Gefühl her, eher wenig gezeichnet, da ich in dem Zeitraum an Depressionen litt und mir nicht einmal das Zeichnen richtig Freude bereiten konnte.

Dennoch habe ich, dank des Forums, die Motivation gefunden einige Bilder zu erstellen. Unter anderem mein Kalenderbild und auch ein Bild des Monats.

 

Bilder aus 2012

Auch dieses Jahr war, bedingt durch meine Depression, wenig ergiebig an Bildern. Dennoch habe ich ein wenig ausprobiert – unter anderem das Malen auf buntem Tonpapier und das Kolorieren mit Polychromos Buntstiften.

 

Bilder aus 2013

Juni 2013 habe ich meinen aktuellen Blog gegründet und seitdem für meinen Blog sehr viele Bilder angefertigt und neue Materialien sowie Motive ausprobiert.

Im ersten Blogjahr habe ich wieder viel mein Lieblingsmotiv Meerjungfrauen gezeichnet und gemalt, beispielsweise mit den Faber-Castell PITT Artist Pen, den Copic Markern und anderen Markern im Rahmen meines Markerpapiertests. Daneben habe ich auch in verschiedenen Bleistiftstärken meine Seerose, den Laubfrosch und den Kopf eines Einhorns gezeichnet – alle Bilder sind für meinen „Mit Bleistift zeichnen und schattieren“ Artikel entstanden.

 

Bilder aus 2014

In meinem zweiten Blogjahr habe ich verschiedene Motive mit verschiedenen Materialien gezeichnet, ganz nach Lust und Laune. Einige Bilder sind auch durch mein Forum und manche durch Facebook inspiriert worden – so zum Beispiel die Friedenstaube.

 

Bilder aus 2015

In meinem dritten Blogjahr habe ich viel mit meinen in diesem Jahr geschenkt bekommenden Albrecht Dürer Aquarellbuntstiften gearbeitet, weshalb sich in diesem Jahr besonders viele Aquarelle wiederfinden.

Daneben habe ich auch einige Zeichnungen mit dem Grafiktablett angefertigt, wie die Hand und das Leuchtturm Tutorial. Außerdem Hatte ich Gelegenheit die Chameleon Color Tones auszuprobieren sowie den Molotow Grafx Aqua Ink Pump Softliner, der mir besonders viel Freude bereitet hat.

 

Bilder aus 2016

Dieses Jahr war geprägt von meinem Tier ABC (welches ich unbedingt noch weiterführen muss, hänge grade an G 🙁 ) und wieder neuen Materialtests wie den Molotow Masking Liquid Marker, mit Rubbelkrepp aus dem Stift sowie den
Molotow Aqua Twin als wasservermalbaren Marker. Gerne habe ich auch wieder Materialien in Kombination benutzt. 🙂

 

Blogparade – Dein zeichnerischer Werdegang

Zugegeben, so eine riesige nahezu lückenlose Sammlung und auch noch über einen so langen Zeitraum können nicht viele vorweisen. Die meisten Zeichner bewahren ihre Bilder leider nicht so lange auf.

Aus dem Grunde wurde, inspiriert durch meinen Artikel „Du darfst deine Bilder nicht wegschmeißen„, meine Blogparade letzte Woche ins Leben gerufen, in der ich Zeichner aufrufe doch auch einmal in ihren Archiven zu stöbern und zu zeigen, was sie noch an Bildern zuhause liegen haben.

Daher: mach mit und zeige auch du deinen zeichnerischen Werdegang!

Alles zu meiner Blogparade findest du hier.

 

Produktempfehlungen

*Amazon Partner-Link

Amazon: Zeichenschule Menschen
Zeichenschule Menschen
Amazon: Perspektive Grundlagen
Perspektive Grundlagen
Amazon: Garantiert zeichnen lernen
Garantiert zeichnen lernen
Amazon: Grundkurs Zeichnen
Grundkurs Zeichnen
Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir


Teil doch mal!
Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

10 Comments

  1. Wow, wie toll, dass du noch all eine alten Bilder hast. Ich glaube, ich habe fast gar keine Bilder mehr von mir. Ich muss mal nachsehen, finde es nämlich auch immer total spannend zu sehen, wie man sich verbessert hat und wie sich der Stil ändert usw.

    Mein Lieblingsbild aus deiner Galerie ist übrigens das Bild „Sonnenuntergang am Strand“ von 2014.

    Liebe Grüße

    Ella
    von sonofabeach

  2. Mia

    Wow, voll cool was du noch so an Bildern hast. Und der Hammer sind die Bilder von 1997; das Schlampermapperl und der Füller – ich denke das hätte ich damals nicht so hinbekommen 🙂 wie alt warst du da??

    Hast du die Bilder alle selber aufgehoben, oder war das deine Mama? 🙂 Meine hat sich eine Mappe aus dem Kindergarten aufbewahrt die sie mir erst geschenkt hat, mehr ist leider nicht mehr da. Aber ich will ja nicht meckern; die Bilder aus dem Kindergarten sind ja wirklich ziemlich niedlich :“D

    1. Hallo Mia,
      danke für dein Feedback. 🙂
      97 war ich 15 Jahre alt.

      Die Bilder musste ich alle selbst aufbewahren. Z.T. hat meine Mutter zwar was gelagert, aber sie ist schnell dabei wenn es ums Wegschmeißen geht.

  3. Hi Steffi,

    eine schöne Zusammenstellung und irre, dass Du zwanzig Jahre zeigen kannst! Dein Ägyptenbild mit Kugelschreiber finde ich total cool und originell! Außerdem gefällt mir Dein Selbstporträt sehr gut. Mir ist auch aufgefallen, dass ich Deinen Blog schon lange lese, viele bekannte Bilder 😉
    Ich muss meine Parade noch vorbereiten und hoffe, dass ich zehn Jahre zeigen kann. Meine Kinderbilder sind alle bei meiner Mutter in einer anderen Stadt, aber ab 2006 könnte ich hinkriegen 😀

  4. Tom

    Hi 🙂

    zunächst mal finde ich deine Kollektion echt cool! Gratulation zu 20 Jahren Zeichensammlung! 🙂 Ich habe daraufhin deine Seite mal durchstöbert und wollte was zum digitalen Zeichnen nachlesen. Hast Du evtl. auch Artikel / Beiträge dazu?

    LG
    Tom

    1. Hallo Tom,
      danke für deinen Kommentar. Deine Affiliate-Werbeseite verlinke ich dennoch nicht. 😉

      Bislang habe ich kaum etwas übers Digitale Zeichnen geschrieben, da mir bislang die Übung bzw. Erfahrung darin fehlt. Und ohne Lust mit dem Grafiktablett zu zeichnen kommt man auch schlecht dazu. Dennoch habe ich 2 Grafiktabletts zuhause liegen und irgendwann wird ihre Zeit – und dann auch die passenden Artikel – dazu kommen.

      1. TablettMan

        Danke für Deine Antwort! Dann abonniere ich mal Deine Seite und warte auf die passenden Artikel 😉 Für mich sind gute Artikel sehr wertvoll, da ich gerne Erfahrungen anderer User aufsammle und darüber berichte (aber das ist ein anderes Thema).

        PS: Es ist keine Affiliate-Werbeseite, sondern eine Informationsplattform für Endverbraucher, die sich durch Affiliate-Links finanziert 🙂

        1. Hey Tom, ich bin ja nicht von gestern, ich weiß was für eine Seite du da versuchst zu bewerben. Nicht in meinem Blog. 😉

          Na da bin ich mal gespannt ob das mit dem Abo stimmt. Aber wie gesagt, ich bin momentan lieber mit den stofflichen Materialien zu Gange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.