Buchvorstellung: Grundkurs Digitale Illustration

Mir hat sich die Gelegenheit geboten ein kostenloses Exemplar des Buches „Grundkurs Digitale Illustration“ von Nana Swiczinsky vom Galileo Design Verlag zu bekommen.

Ich freue mich, Euch das Buch in diesem Artikel vorstellen zu können und meine ersten Eindrücke zu schildern und ob sie meinen Erwartungen stand halten konnten.

 

Fakten zum Buch Grundkurs Digitale Illustration

Hier erst einmal die grundlegenden Informationen rund um das Buch „Grundkurs Digitale Illustration“:

  • Name: Grundkurs Digitale Illustration – Schritt für Schritt zur perfekten Zeichnung
  • Autorin: Nana Swiczinsky – die Autorin ist Illustratorin, Trainerin und Gründerin des privaten Instituts „Illuskills – die Illustrationsausbildung“
  • Verlag: Galileo Design
  • Preis: 29,90 € das Buch / € 24,90 das E-Book
  • ISBN: 978-3-8362-1991-4
  • Anzahl der Seiten: 388 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • Sonstiges: broschiert, in Farbe (Buch) / Formate PDF, Online (E-Book)Bildmaterial zum Buchinhalt kann herunter geladen werden um die beschriebenen Übungen selbst auszuprobieren.

 

Grundkurs Digitale Illustration Buchinhalt

Die Autorin geht sehr strukturiert vor und erläutert anfangs Grundsätzliches rund ums Zeichnen und Malen bevor sie über die Materialien (hier Grafiktablett und die diverse Programme) und das Digitalisieren von Zeichnungen erzählt.

Buch Cover
Grundkurs Digitale Illustration

 

Auf einen Blick

Im Wesentlichen geht es um die Grundlagen und -kenntnisse, die ein Illustrator für sein Berufsleben mitbringen muss. Dies gliedert sich in die Themen:

  1. Von der Idee zur Ilustration
  2. Analoges Material digitalisieren
  3. Die Werkzeuge der digitalen Illustration
  4. Die Grundlagen des Zeichnens
  5. Fläche
  6. Farbe
  7. Bildkomposition
  8. Rendering und Nachbearbeitug
  9. Illustration als Beruf

 

Blick ins Buch

1. In dem ersten Kapitel Von der Idee zur Ilustration geht Frau Swiczinsky auf die Themen Zeichnen lernen und Inspirationen finden ein, sowie wann der richtige Zeitpunkt ist um mit seinen Zeichnungen den Schritt in die Öffentlichkeit zu wagen.

Dann erläutert sie wie der eigene Arbeitsplatz, der Arbeitsrhythmus und die grundsätzliche Planung der eigenen Arbeit am besten strukturiert sein sollten. In dem Unterkapitel 1.4 geht die Autorin noch einmal ausführlicher auf das Thema Recherche und Ideenfindung ein und nennt hier einige Quellen als auch Techniken.

Das Kapitel wird mit dem Thema Skizzieren bis hin zur Ausarbeitung von Skizzen abgeschlossen.

2. In dem zweiten Kapitel Analoges Material digitalisieren geht es um die Grundlagen der Digitalisierung von Zeichnungen – vom Scannen über die Vorbereitung des eingescannten Bildes im Bildbearbeitungsprogramm.

3. Kapitel drei des Buchs Die Werkzeuge der digitalen Illustration beschreibt die verschiedenen Grafiktabletts und ihre Handhabung, sowie die Programme Adobe Photoshop, Adobe Illustrator und ihre Alternativen.

Grundkurs Digitale Illustration
Blick ins Buch 1

4. Die Grundlagen des Zeichnens bildet das vierte Kapitel und beinhaltet Informationen zu Zeichenmethoden, die Grundformen, das Zeichnen von komplexen Szenen und ihre räumliche Darstellung, das konstruktive Figurenzeichnen, das Zeichnen von Gesichtern und das Zeichnen nach der Natur. Bei der Fülle an Themen kann die Autorin freilich nur an der Oberfläche kratzen und bleibt hier bei den Basics. Dennoch zeigt sie immer passende Beispiele und regt zum Mitmachen an.

5. In Kapitel fünf Fläche bleibt Frau Swiczinsky ganz  bei den digitalen Bildern und erläutert anhand dieser die Schraffuren, das flächige Kolorieren in Adobe Photoshop, die Tonwerte und ihre Manipulation, das Licht und die digitalen Bearbeitungsmöglichkeiten, den Schatten und seine digitalen Bearbeitungsmöglichkeiten, sowie den Aufbau von Illustrationen mithilfe von Ebenen als auch das Malen mit Tonwerten und Ebenenmasken. Hier konzentriert sich das Buch primär auf die Möglichkeiten, die man in Photoshop hat.

6. Kapitel sechs Farbe beinhaltet Grundsätzliches zur Farbsymbolik, der Ordnungssysteme in der Farbgestaltung, die Farbsysteme und Farbräume, Farbkontraste und Harmonien. Des weiteren geht es um das Kolorieren mit Gradationskurven und Ebenenmasken, die produktionstechnischen Kniffe für brilliante Illustrationen sowie dem Verändern von Farben. Auch hier spielen Photoshop und Illustrator eine große Rolle und das Kapitel strotzt vor Grundlagen. Außerdem geht die Autorin auf das Thema Color Management ein.

Grundkurs Digitale Illustration
Blick ins Buch 2

7. Bildkomposition bildet Kapitel sieben. Hier geht es im Wesentlichen um die Komposition, die Formate und den Bildausschnitt, wie Gestaltungselemente untereinander angeordnet werden und man den Blick des Betrachters lenken kann. Außerdem geht es darum wie mittels Proportionen Bildkompositionen geschaffen werden können (hier sei der Goldene Schnitt erwähnt), wie man mittels Bildebenen den Raum gestalten kann, darüber hinaus aber auch das Einsetzen von Perspektiven.

8. Das Kapitel Rendering und Nachbearbeitug verrät viele Tipps und Tricks rund um Photoshop und Illustrator. Unter anderem das Kantenausarbeiten, die Pinselführung und wie man Farben ineinander mischt, das intuitive Malen wie auch Struktur geben mit Texturen. Ebenso geht es in diesem Kapitel um den Bildpinsel in Photoshop und Illustrator und wie damit Texturen und Muster aufgetragen werden können. Nicht zuletzt beschreibt die Autorin wie Stimmung durch Verläufe erzeugt werden und man Filter sinnvoll nutzen kann.

9. Im letzten Kapitel geht es um Illustration als Beruf. Hier plaudert die Autorin aus dem Nähkästchen und gibt einige Erfahrungen aus ihrem eigenen beruflichen Alltag wider. Sie beschreibt darin das Berufsbild des Illustratoren als auch die Bereiche der Illustration. Der schmale Grad zwischen Handwerk, Dienstleistung und Kunst der Illustration ist Frau Swiczinsky ebenso wichtig, wie die Akquise neuer Kunden und der Kommunikation mit dem Kunden. Sie schließt das Buch ab mit dem Honorar, welches ein Illustrator für seine Arbeit berechnen sollte.

Grundkurs Digitale Illustration
Blick ins Buch 3

An dieser Stelle bekommt Ihr noch eine Leseprobe auf der Seite des Verlags.

 

Meine Meinung

Eigentlich sollte es klar sein, was man bei dem Titel Grundkurs digitale Illustration zu erwarten hat. Dennoch war ich ein wenig enttäuscht, dass grade der praktische Umgang mit dem Grafiktablett kaum Erwähnung fand und sich die Autorin stattdessen auf all die Grundlagen konzentrierte, welche schon vielfach im Internet und in zahlreichen Büchern beschrieben worden waren. Die Grundlagen zum digitalen Zeichnen waren dagegen eher spärlich.

Mut dürfte die Aussage der Autorin all denen machen, die zwar gerne Illustrator als Berufswunsch haben, aber nicht zeichnen können. Denn laut Frau Swiczinsky braucht ein Illustrator nicht unbedingt zeichnen zu können – es sei aber ungemein hilfreich.

Ihr Einblick in den Arbeitsalltag eines Illustratoren fand ich besonders interessant. Dieses Kapitel hätte man meiner Meinung nach noch deutlich ausdehnen können und um die Punkte Ausbildung, Weiterbildung, Berufseinstieg und Selbstständigkeit erweitern können (sofern diese Themen bereits angeschnitten waren, kamen sie leider zu kurz).

Mich persönlich haben ihre Anreize zum selbst Ausprobieren nicht gepackt. Das Hindernis erst die angegebene URL abzutippen um sich das Quellmaterial herunter zu laden empfinde ich als zu hoch. Die Zeiten in denen man dem Leser noch eine CD mit an die Hand gegeben hat, sind anscheinend vorbei. Schade! Denn grade bei diesem Thema hätte sie wunderbar Vieles anhand von kleinen Videos weiter veranschaulichen können.

 

Für wen ist das Buch gedacht?

Ich habe den Eindruck gewonnen, dass ich definitiv nicht zur Zielgruppe dieses Buchs gehöre. Dafür sind die einzelnen Themen zu oberflächlich angekratzt worden. Hier ging Themenvielfalt vor Thementiefe.

Aber vielleicht ist grade dieses Konzept etwas für den Zeichenanfänger, welcher sich über den Beruf des Illustrators mit Begeisterung näher informieren möchte. Hier führen die beschriebenen Grundlagen gewiss zum gewünschten Ziel.

 

Weitergehende Links

Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.