Kreatives für werdende Mamis

In diesem Artikel habe ich Kreatives für werdende Mamis bereit gestellt. Natürlich ist diese Liste nicht ganz uneigennützig, ist sie doch gleichzeitig Inspiration und Abwägung für mich selbst, so als künftige kreative Mami. 🙂

Betrachte diesen Artikel als Ideensammlung und Pool mit Inspirationen. 😉

Gipsabdrücke

Der Klassiker unter den künstlerischen Erinnerungsstücken für Schwangere und junge Mütter sind wohl die Gipsabdrücke. Dreidimensional festgehaltene Erinnerungen, die für immer bleiben und gleichzeitig tolle Geschenke abgeben.

Baby Hände & Füße

Besonders süß sind Gipsabdrücke von Babys Händen und Füßen. Die Idee finde ich so süß und ideal zum Verschenken, dass wir uns überlegt haben das auch zu machen, sobald unsere Kleine da ist und haben doch direkt ein Geschenkset* bestellt. Im Bilderrahmen* mit Babyfoto in der Mitte sind so Gipsabdrücke natürlich noch schöner. 🙂

Es ist einfach süß, wenn man diese enormen Größenunterschiede bedenkt. Und für größere Kinder bzw. Erwachsene ist ein Blick in ihre früheste Kindheit sicherlich auch eine tolle konservierte Erinnerung.

Baby Händchen
Baby Hand

 

Schwangerschaftsbauch

Ein ganz besonderes Muss scheint der Gipsabdruck vom Babybauch* zu sein. Wenn dieser noch kunstvoll bemalt wird, ist es ein wunderschöner Wandschmuck und eine tolle Erinnerung an die (oftmals sogar erste) Schwangerschaft. Auch hier gibt es tolle Sets mit Gips und Farbe*.

Ich persönlich finde meinen Körper (ob mit oder ohne Babybauch) jetzt aber nicht so ästhetisch, dass ich mich in Gips verewigen möchte. Auch wenn es ein Trend ist, so klammere ich mich aus diesem ganz bewusst aus, finde es aber dennoch schön für jede Frau, die sich so ihre Schwangerschaft bewahren möchte. 😉

Kreatives für werdende Mamis: Gips Babybauch
Gips Babybauch

 

Bücher

Ich selbst habe von meiner Mutter auch noch ein Babytagebuch* „geerbt“. Schade nur, dass die Eintragungen nicht so ausführlich und konsequent erfolgt sind. Dennoch finde ich diesen Blick in meine Vergangenheit sehr spannend, besonders interessant finde ich, was meine Mutter damals geschrieben hat bzw. zu berichten wusste. Die Geschichte des eigenen Lebens* festgehalten von den eigenen Eltern (oder später von einem selbst) finde ich ein schönes Vermächtnis an das eigene Kind. Fairerweise muss man dann ein solches Buch natürlich für jedes seiner Kinder führen. 😉 Auch wenn ich nachvollziehen kann, dass das erste Kind natürlich besonders spannend da neu und aufregend ist.

Lustig sind auch Baby Betriebsanleitungen* für werdende Eltern wie z.B. auch der Ratgeber „Ohje, ich wachse!“* (diesen gibt es übrigens auch als interaktive App 😉 ).

Und wenn der kleine Erdenbürger dann da ist, dann gibt es auch viele bunte Bücher, z.B. zum Fühlen*. An Bücher mit Wimmelbildern* erinnere ich mich auch noch gerne zurück – die lagen meistens in Arztpraxen oder bei Friseuren (oder anderen Örtlichkeiten mit langer Wartezeit ^^) aus und haben Kindern die Wartezeit erleichtert.

Heutzutage werden die Kleinen ja gerne mit Smartphone und Tablett ruhig gestellt, aber ein buntes Buch oder, wie ich zuletzt in einem Restaurant voller Bewunderung und Anerkennung bemerkt habe, ein Ausmalbuch*, Stifte und Eltern, die sich um ihr Kind kümmern um die Wartezeit gemeinsam zu überbrücken, sind immer noch das beste Mittel für ungeduldige Kinder.

Baby Füße
Baby Füße

 

Farben

Manschen und Schmieren mit Farbe, auf Tuchfühlung mit Farbigkeit und der Farbe an sich gehen… das fühlt sich für kleine Kinder bestimmt toll an. 🙂 Und solange Papier und nicht Wände dran glauben müssen, finde ich Fingerfarben* perfekt um sich schon in frühester Kindheit kreativ auszutoben. ^^ Da freu mich mich jetzt schon drauf.

Wichtig dabei ist natürlich, dass die Farbe umweltfreundlich und nicht gesundheitsgefährdend ist. Das sollte ja nicht schwer sein Entsprechendes heutzutage zu finden. Futtern lassen sollte man die Kleinen die Farbe natürlich trotzdem nicht. Für Ältere gibts dann ja Zungenmaler Lutscher*. 😀

Fingerfarbe
Malen mit Fingerfarbe

 

Noch mehr Kreatives für werdende Mamis

Was habe ich noch vergessen? Schreib mir, wenn du noch einen tollen Kreativtipp hast. 😉

Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Letzte Artikel von Zeichenkurs (Alle anzeigen)



Teil doch mal!
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

One Comment

  1. Gipsabdrücke sind nicht so meine Welt. Vielleicht liegt es daran, dass wir sowieso nicht so viel Platz haben und ich sie eher als „Staubfänger“ empfinde.
    Wir haben in der Schwangerschaft selbst ein paar Fotos mit Bauch in der Natur gemacht. Im Mai ging das Temperaturtechnisch ohne Probleme. Mit Stativ ging das soweit ganz gut. Dafür wollte ich aber kein großes Geld ausgeben. Dafür hatte ich mir ein Babyshooting im Krankenhaus gewünscht, was wir dann auch gemacht haben. Dafür hatte ich während der Schwangerschaft meine Häkelkenntnisse aufgefrischt und für unsere Kleine einen Schildkrötenpanzer und ein Stirnbändchen gehäkelt.

    Das Ergebnis kannst du hier sehen: http://blog.chrissi25.de/2016/07/21/erstes-fotoshooting-mit-baby/

    Gerade auf Englisch gibt es wirklich viele Häkelanleitungen im Netz, egal ob Outfits oder Mützen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.