Auch Babys lieben Kunst

Babys lieben Kunst! Das ist mir klar geworden, als ich bemerkte, dass sich mein kleines Mädchen besonders fasziniert immer wieder das selbe Bild an unserer Wand ansehen kann. Aber nicht nur das Bild.

Babys lieben Kunst

Passenderdweise war am 2.5. Welt Baby Tag. Das war aber nicht der Anlass für meinen heutigen Artikel sondern eher eine nette Zusatzinformation. ^^

Dass Babys Gesichter lieben sollte bekannt sein, dass sie aber auch Kunst lieben, war -zumindest mir- neu. Dabei muss diese Kunst nicht unbedingt ein Gemälde oder eine Skulptur sein. Alles was kontrastreich und bunt ist, wird für schön oder wenigstens interessant befunden. 😉

Babys lieben Kunst
Baby Füße

 

Was sich meine kleine Maus besonders gern ansieht

Meine Kleine ist nicht nur eine Motte, sondern auch eine Elster. Alles was hell ist, leuchtet oder glitzert, wird fasziniert beäugt. Sei es eine Deckenlampe oder das helle Fenster. Aus diesem Grunde haben wir ihr eine kleine Discokugel* und ein Discolicht* gekauft, an beidem hat sie ihre helle Freude!

Sie ist aber auch ein Baby mit Kunstgeschmack: der Kandinsky Druck an unserer Wohnzimmerwand hat es ihr ganz besonders angetan! Das Bild kann sie sich permanent ansehen und es scheint nie langweilig zu werden.

Eingerahmter Kandinsky-Druck
Kandinsky-Druck an der Wand

Und auch die verschieden gemusterten Tapeten in unserer Wohnung, ja selbst die weiße Holzdecke, ist interessant. Besonders viel zu gucken hat sie natürlich im Kinderzimmer mit der kindgerechten, bunten Tapete mit vielen lustigen Comictieren drauf. 🙂

Spiegel liebt unsere Maus ebenfalls. Es ist immer wieder lustig zu sehen wie interessiert sie ihr Spiegelbild betrachtet, wohl wissend, dass so junge Kinder sich im Spiegel noch gar nicht selbst erkenne können (das passiert erst so zwischen dem 12. und 18. Lebensmonat).

 

Farben, Formen und Kontraste

Babys kommen kurzsichtig zur Welt und können anfangs noch nicht sehr gut sehen. Nur starke Kontraste können sie wahrnehmen, weshalb der Warzenhof der Brust schon während der Schwangerschaft dunkler wird – nur so kann der Säugling sicher seine Nahrungsquelle finden.

In den folgenden Wochen und Monaten entwickelt sich das Sehvermögen des Säuglings und auch weniger starke Kontraste können wahrgenommen werden. Weil das junge Gehirn lernen muss und neue Eindrücke aufsaugt wie ein Schwamm, wird alles genauestens mit großem Interesse beäugt.

Grade Licht und Schatten wirken auf Babys magisch anziehend.

 

Farben sehen

Babys lieben Farben. Aus diesem Grunde sind Babyspielsachen und -kleidung und überhaupt alles was es rund ums und für das Baby gibt knalle bunt und/ oder in starken Kontrasten zu bekommen. Aus diesem Grunde ist unser knall orangefarbenes Sofa auch so interessant. 🙂

Konnten die Kleinen im Mutterleib nur Rottöne wahrnehmen, im Krankenhaus zumeist dann nur weiß, ist das Baby danach mit der gesamten Farbpalette konfrontiert, die die Babyindustrie zu bieten hat. Und das Farbensehen ist ja auch überlebenswichtig: was kann man essen? Was ist giftig?

Aber insgesamt sind die neuen Eindrücke das Spannendste und das damit verknüpfte Lernen fürs Leben. Bald wird sich das Baby eine Lieblingsfarbe aussuchen. Spannend zu erfahren, welche das wohl sein wird. 🙂

bunte Tapete mit Comictieren
Bunte Tapete im Kinderzimmer

 

Terra X – Die Magie der Farben

Als Liebhaber von Dokumentationen fand ich ganz besonders die Terra X Doppel-Doku über die Evolution des Farbensehens spannend. In dieser Doku wird auch erläutert welche Farben (Töne und Sättigung) Babys besonders gerne mögen:

 

Ist schon ein künstlerisches Talent erkennbar?

Ich bin kein Experte für frühkindliche Entwicklung. Aber so weit gehen zu sagen, dass man anhand der Vorlieben seines Babys für bestimmte Bilder und Muster ein künstlerisches Talent ableiten kann, würde ich nicht.

Die meisten Kleinkinder malen gerne, doch nur die Wenigsten behalten dieses Hobby über das Grundschulalter hinaus bei. Vielleicht kann man auch erst da wirklich sagen, was das Talent des Kindes ist und was nicht?! Umso mehr ein Jammer, dass unsere Kinder im deutschen Schulsystem so schnell auf verschiedene Schulen „sortiert“ werden. Mehr Zeit für die Erzieher die Kinder und ihre Talente kennen zu lernen, wären schon hilfreich.

Fingerfarbe
Malen mit Fingerfarbe

 

Mit dem Baby ins Museum?

Auf diese Idee bin ich ehrlich gesagt gar nicht erst gekommen. Als junge Mutter ist man (zumindest ich) stets bemüht weder Baby noch Umwelt zu viel zu zumuten. Während meiner Recherche zu diesem Artikel stieß ich aber auf das Angebot Kunst mit Baby vom Museum Kunstpalast in Düsseldorf und fand diese Idee sehr spannend.

Warum nicht die natürliche Neugierde des Babys dazu nutzen es kulturell zu bilden bzw. auf diese Bildung vorzubereiten? 🙂

 

Weiterführende Links

 

Produktempfehlungen

*Amazon Partner-Link

Amazon: Für kleine Zeichner - Tiere
Für kleine Zeichner – Tiere
Amazon: Zeichnen lernen für Kinder
Zeichnen lernen für Kinder
Amazon: Meine allererste Zeichenschule
Meine allererste Zeichenschule
Amazon: Tiere zeichnen Schritt für Schritt
Tiere zeichnen Schritt für Schritt
Amazon: STABILO power 30er Etui Fasermaler
STABILO power 30er Etui Fasermaler
Amazon: Faber-Castell Fasermaler GRIP Colour Marker
Faber-Castell Fasermaler GRIP Colour Marker
Amazon: MalZeit Mangablock Bleedproof
MalZeit Mangablock Bleedproof
Amazon: Edel Caracho Markerpapier
Edel Caracho Markerpapier
Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Letzte Artikel von Zeichenkurs (Alle anzeigen)



Teil doch mal!
Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.