Vorlagen zum Abzeichnen finden & vorbereiten

Wer sich auf das Abzeichnen von Fotos spezialisiert hat, der hält immer die Augen offen nach guten Vorlagen.
Daher möchte ich euch helfen, wie ihr eure Suche vereinfachen könnt. Wer keine passenden Vorlagen findet, der kann sich auch die Passende selbst zusammen stellen.

Wie dies geht, erläutere ich in diesem Artikel.

 

Vorlagen finden

In der heutigen vernetzten Welt suchen wir uns unsere Vorlagen zwar immer noch in Zeitschriften und Büchern, aber das Internet bietet uns eine unerschöpfliche Quelle, die wir nicht mehr missen möchten.

Allerdings ist es nicht ganz so einfach gutes Bildmaterial zu bekommen, das man auch bedenkenlos nutzen kann.
Einerseits ist die Google-Bildersuche meiner Erfahrung nach alles andere als gut und präzise, andererseits sind die dort gelisteten Bilder üblicherweise alle urheberrechtlich geschützt.

Daher empfiehlt es sich auf Bilddatenbanken zurück zu greifen. Einige, wie Pixabay.com, habe ich in meinem Artikel Woher bekomme ich Ideen und Inspiration bereits vorgestellt.

Collage aus verschiedenen Fotos
Collage aus verschiedenen Fotos

 

Wenn ich keine passende Fotovorlage finde

Manchmal hat man einfach nicht das Glück die eine Vorlage zu finden, die man grade sucht.

Hier können andere Zeichnungen, aber auch andere Referenzen, wie Gliederpuppen oder Originale (Tiere und Menschen als Models, Landschaften) heran gezogen werden.

Alternativ muss man die Kreativität bemühen und sich aus verschiedenen Vorlagen, die man finden konnte, das Beste heraus suchen. Man kombiniert also seine Vorlagen und pickt sich die Teile heraus, die man grade benötigt.

 

Vorlagen kombinieren

Wenn ihr zwei oder mehr Fotos zum Abzeichnen gefunden habt, dann könnt ihr die einzelnen Bestandteile entweder im Kopf zusammen setzen und dann aufs Papier bringen. Oder ihr erstellt gleich eine Collage um euer Motiv direkt vor Augen zu haben.

Bei einigen Motiven, speziell bei Fabelwesen, sind solche Bildcollagen unerlässlich, ist man auf eine Vorlage angewiesen oder will darauf nicht verzichten.

 

Collagen erstellen

Mit einem guten Bildbearbeitungsprogramm (z.B. dem kostenlosen Gimp oder Adobe Photoshop) können die Bilder beliebig zusammen gesetzt werden.

 

Stellt dafür am besten beide Bilder frei, fügt sie dann wie gewünscht aneinander und blendet euren Hintergrund wieder ein. Allzu gründlich müsst ihr dies auch nicht machen, nur so weit, damit ihr eure Motive miteinander verbinden könnt.

 

 

Wie ihr Bilder mit Photoshop frei stellt, habe ich in einem Foren-Artikel bereits erklärt. Eine ausführlichere Anleitung wie man Collagen in Adobe Photoshop erstellt, werde ich bei Gelegenheit als Artikel bereit stellen. 😉

 

Vorlagen abzeichnen

Wenn man sich seine Vorlage mittels Collage vorbereitet hat, kann man sie endlich abzeichnen. Hierfür kann man sie sich entweder ausdrucken oder aber auf dem Computer Bildschirm anzeigen lassen.

Bei Tintenstrahldruckern kann es passieren, dass bei einem großflächigen Druck das ausgedruckte Bild erst einmal einen Moment zum Trocknen braucht. Zudem sind die Farben nicht immer so brillant wie sie am PC dargestellt werden – bei Laserdruckern hat man diese Probleme nicht so sehr.

Auch kann man nicht hinein zoomen um Details besser zu erkennen. Außerdem kann es auf Dauer recht kostspielig sein, wenn man permanent seine Patronen leer druckt.

Dafür kann man seine Vorlage mit an seinen Zeichentisch nehmen, ein Raster darüber legen oder aufzeichnen und hat somit einen direkten Vergleich zu seinem Bild.

Gezeichnetes Engelchen
Zeichnung: Engelchen

Der Vorteil dabei seine Vorlage am Monitor anzeigen zu lassen, besteht darin, dass man einerseits Kosten spart (Papier und Druckerpatrone) und andererseits – je nach Größe des Bildes – hinein zoomen kann um Details besser zu erkennen.

Wer seine Vorlage ohnehin bearbeitet, kann auch gleich ein Raster darüber legen.

Allerdings muss man auf dem Komfort eines Zeichentisches verzichten, wenn man einen feststehenden Bildschirm mit Desktop-PC hat. Und auch der Bildschirmschoner kann gelegentlich nervig werden, sofern man ihn nicht abgeschaltet hat.

 

Techniken zum Abzeichnen

Um Vorlagen abzuzeichnen gibt es verschiedene Techniken, wie beispielsweise die Rastertechnik. Hier habe ich noch weitere Zeichentechniken beschrieben, die dabei helfen eine Vorlage abzuzeichnen.

Mit Raster abzeichnen
Engelchen abzeichnen mit Raster

 

Weiterführende Links

 

Produktempfehlungen

*Amazon Partner-Link

Faber-Castell Bleistifte Etui
Faber-Castell Bleistifte Etui
Staedtler Druckbleistifte Set
Staedtler Druckbleistifte
Estompen/ Papierwischer 8er Set
Estompen/ Papierwischer
Amazon: Leuchttisch
Leuchttisch
Amazon: Zeichenschule Menschen
Zeichenschule Menschen
Amazon: Perspektive Grundlagen
Perspektive Grundlagen
Amazon: Garantiert zeichnen lernen
Garantiert zeichnen lernen
Amazon: Grundkurs Zeichnen
Grundkurs Zeichnen
Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Letzte Artikel von Zeichenkurs (Alle anzeigen)



Teil doch mal!
Share on Facebook0Share on Google+3Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.