Was mir noch fehlt…

Irgendwie ist mir diese Woche schneller weg gerannt, als es mir lieb war. Und so kommt es, dass mein Artikel diese Woche etwas spät dran ist. Schlimmer noch, dass ich bis kurz vor Fertigstellung noch immer keine richtige Ahnung hatte, worüber ich eigentlich schreiben kann…

Die jährliche Frage

Was wünsche ich mir eigentlich zum Geburtstag?

Happy Birthday
Happy Birthday

Diese Frage hat mich die ganze Woche gequält. Letzte Woche musste ich eher darüber nachdenken, was sich mein Mann wohl wünscht (da er 3 Tage vor mir Geburtstag hat) und so habe ich meine eigenen Wünsche ganz vergessen.

Der Punkt ist aber: ich wünsche mir nichts. Nichts, außer Zeit und aktuell kleine Ideen.

 

Kann man Zeit verschenken?

Ich weiß gar nicht, wo all die Zeit, die ich Anfang des Jahres noch hatte, eigentlich hin ist. Ich arbeite nicht mehr und habe auch keine zusätzlichen Verpflichtungen bzw. Hobbys angenommen. Es ist vielmehr der Müßiggang, der mir jeden Abend die Zeit stiehlt und mich dann am Ende der Woche jedes Mal in eine kleine Panik verfallen lässt, weil mein Artikel doch noch nicht fertig geworden ist.

Derzeit habe ich nur noch Artikelideen, für die ich immer irgendetwas zeichnen müsste. Aber denke ich ans Zeichnen, denke ich sofort, dass mir dafür die Zeit nicht reicht.

Ich sehe mich dann schon stundenlang vor einem Bild sitzen. Früher habe ich es geliebt Stunde um Stunde in ein Bild zu investieren. Und es war ja auch kein Problem, hatte ich damals mehr als genug Zeit. Irgendwie erscheint es mir, je älter ich werde, dass der selbe Tag von Jahr zu Jahr immer kürzer wird. 🙁

Wie kann man mir also Zeit schenken?

Mein Mann böte mir schon eine große Stütze, wenn er mich im Haushalt mehr unterstützen würde. Und so fiel mein Wunsch zum Geburtstag recht bescheiden aus: räum doch mal auf.

Tatsächlich wurde ich Donnerstag (zumindest für einen Teil der Wohnung) positiv überrascht. 🙂 Etwas mehr Zeit für mich, prima!

 

Wunschlos glücklich?

Irgendwie wurden in den letzten Jahren meine Wünsche hinsichtlich neuem Zeichenmaterial schnell erfüllt. Entweder als Geschenk oder ich habe es mir selbst gegönnt. An so einen „Luxus“ war bei mir vor etwa 10 Jahren noch gar nicht zu denken.

Allmählich macht sich die Sättigung breit. Denn was nützen all die Materialien, wenn man keine Zeit hat, sie zu nutzen? 😉

Aber vielleicht springt mir beim nächsten Katalogdurchblättern doch wieder etwas ins Auge, das unbedingt auf meine „muss ich haben“ Liste wandert. Zumindest bleibt meine Neugierde auf neue Materialien erhalten und wird derzeit durch Vernunft gezügelt, dass meine Zeichenecke jetzt schon viel zu voll ist, dass ich eigentlich ohnehin kaum Zeit habe alles zu nutzen und dass das Geld sicherlich auch sinnvoller als an der Stelle angelegt ist.

Aber ich sollte nicht jammern, sondern den Umstand genießen, denn wer weiß wie lang es anhält. Dafür ist das Leben zu launen- und wechselhaft.

Jetzt sehe ich erst einmal meinem Geburtstag am Samstag entgegen und lasse mich das erste Mal seit langem wieder richtig überraschen, was sich mein Mann so für mich überlegt hat. 🙂

 

Produktempfehlungen

*Amazon Partner-Link

Amazon: Zeichenschule Menschen
Zeichenschule Menschen
Amazon: Perspektive Grundlagen
Perspektive Grundlagen
Amazon: Garantiert zeichnen lernen
Garantiert zeichnen lernen
Amazon: Grundkurs Zeichnen
Grundkurs Zeichnen
Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Letzte Artikel von Zeichenkurs (Alle anzeigen)



Teil doch mal!
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

2 Comments

  1. Hi Steffi,
    wenn ich das richtig verstanden habe, dann darf man heute gratulieren, oder? Also alle Gute zum Geburtstag!!!! An dieser Stelle schiebe ich auch gleich noch einen nachträglichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag vor zwei(?) Wochen hinterher 😉

    Hoffentlich hast Du einen schönen Tag und der Mann hatte eine hübsche Überraschung parat. Du hast ja geschrieben, dass Du dir Zeit zum Zeichnen wünschst und da habe vielleicht ein paar Anregungen,die Dir helfen könnten: Die gute Nachricht ist, dass Du eigentlich gar nicht so viel Zeit zum Zeichnen brauchst, wie Du vielleicht denkst. Ich war vor drei, vier Jahren ganz unglücklich, weil ich auch das Gefühl hatte keine Zeit für das Zeichnen zu haben. Irgendwann hatte ich mir überlegt, wenigstens täglich zehn Minuten zu zeichnen. Zehn Minuten erschien mir machbar und das war es auch. Ich habe es auch nicht gleich jeden Tag geschafft, aber doch wesentlich häufiger und wenigstens mehrmals die Woche. Der kurze Zeitrahmen hat mir auch geholfen Hemmschwellen abzubauen: Was soll man in zehn Minuten auch groß reißen oder falsch machen? Mögliche Motive sind ein Tier, das man an dem Tag gesehen hat, eine Mahlzeit/ein Getränk oder einfach einen Eindruck, ein Gefühl oder Erlebnis, das man i-wie festhalten will. Quasi ein gezeichnetes Tagebuch, wenn man so will. Natürlich reicht das nicht für sehr detaillierte, großangelegte Studien, aber zumindest bei mir war es so, dass die eigene Wahrnehmung und Kreativität auf diese Weise sehr angekurbelt wurde. Oft ist es auch so, dass die zehn Minuten so schnell um sind und man merkt, dass man doch noch Zeit hat um ein bisschen mehr zu zeichnen 😉 Vielleicht ist es auch wichtig,dass man das erst mal nur für sich macht, das nimmt den Druck. Wenn du später nochmal drüber guckst, wirst du überrascht sein, was für Schätzchen dabei sind und dann kannst du immer noch überlegen, ob Du einen Artikel dazu posten willst. Oder es ist etwas dabei, was du nochmal mit anderen Materialien und mehr Zeit umsetzen möchtest – und zack, wieder ein Artikel 😀

    So, das war sehr viel Text. Vielleicht hilft es Dir ja, sonst kannst Du es ja auch ignorieren 😉

    Feier noch schön
    Alex

    1. Hallo Alex,
      vielen lieben Dank für deine Glückwünsche und deine Anregungen.

      Ich glaube die klassische Angst vor dem leeren Blatt versteckt sich hinter mehreren Facetten.

      Aber die 10 Minuten kann man sich sicher auch mit Wecker abstecken. ^^

      LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.