10 Jahre Zeichnen Forum – Ein Admin zieht Résumé

Am 31.10.2005 erblickte mein Forum, so (oder so ähnlich) wie es heute noch ist das Licht der Onlinewelten. In diesem Artikel feiere ich nicht nur das 10 jährige Bestehen des Forums, sondern blicke auch zurück. Dabei gab es, wie so oft im Leben, Höhen und Tiefen.

 

Die Entstehungsgeschichte

Mein aller erster Schritt ein Forum zu gründen geht auf den 26.09.2004, 20:19 Uhr zurück. Damals habe ich es noch fremd bei onetwomax gehostet und einfach mal aus Neugierde gestartet, sozusagen als Ergänzung zu meiner frisch gegründeten Webseite (damals noch unter www.nightmage.de).

Zeichnen Forum (5.12.2004)
Aller erster Forenpost

Dass sich sehr schnell tatsächlich Leute registrieren und mit machen würden, hat mich wirklich erstaunt. 🙂 Aber es bestärkte mich darin das Projekt Forum ernsthaft anzugehen. Daher wollte ich es nicht mehr fremd, sondern selbst hosten. Dies hat u.a. den Vorteil, dass man unabhängig von irgendwelchen Dienstleistern ist, da man seine Datenbank selbst verwaltet und das Forum jederzeit auf einen anderen Server umziehen kann.

 

Historie

Anfangs war das Forum ebenfalls noch unter www.nightmage.de (später der Umzug auf www.zeichnen-lernen.net) zu erreichen und die eigentlichen Seiteninhalte mit dem Forum verwoben, was durch das von mir gewählte PHPkit möglich war.

Screenshot: Zeichnen Forum als PHPKit
PHPKit Forum (Februar 2007)

Ich bastelte des öfteren an Struktur und Design des Forums. In dieser Zeit wuchs es stetig an Mitgliedern und Beiträgen. Allerdings irritierte nicht Wenige die Verbindung von Content und Forum, weshalb ich beschloss diese zu trennen um das Forum als eigenständiges Projekt fortzuführen.

Screenshot: Zeichnen Forum als PHPKit
PHPKit Forum (Oktober 2007)

Auch weil das PHPKit plötzlich immer mehr Bugs in die Datenbank schrieb (aktuelle Beiträge wurden bspw. zwischen alten Postings einsortiert), ließ ich fortan das Forum als eigenständige Seite laufen. Und ich wechselte in diesem Schritt (2008) auf die Forensoftware SMF, welche die einzige war, die es mir ermöglichte die Datenbank des PHPKit zu importieren, sodass das Forum nicht von Grund auf neu aufgesetzt werden musste.

Screenshot: Zeichnen Forum (07.03.2009)
Forum (07.03.2009)

Irgendwann wollte ich doch einen kompletten Neuanfang und mich von dem Ballast des Softwarewechsels sowie einer internen Neubesetzung der Moderation befreien.

Am 13.12.2009 registrierte ich daher die Domain www.zeichnen-forum.de und setzte ein ganz frisches, leeres Forum auf. Ich bat die bestehenden User sich doch im neuen Forum zu registrieren und behielt das alte Forum eine Zeit lang parallel neben dem neuen als Archiv, in dem man fortan aber nicht mehr schreiben konnte.

Inzwischen ist es allerdings ganz abgeschaltet.

Screenshot: Zeichnen Forum (21.11.2011)
Forum (21.11.2011)

Zwischenzeitlich ist das Forum weiter gewachsen, hat sich grundlegend gewandelt von der Userstruktur und hat auch ein neues Design bekommen. Und so ist der Stand heute.

Screenshot: Zeichnen Forum (27.10.2015)
Forum (27.10.2015)

 

Update 2016

Anfang 2016 machten wiederholte Datenbankprobleme beim alten Forenhoster das Betreiben des Forums nahezu unmöglich. Ständig kam es zu Datenbankcrashs und kompletter Nichterreichbarkeit.

Neben einem Serverumzug und der Erkenntnis, dass die SMF Forensoftware nicht mehr wirklich gepflegt wurde, entschloss ich mich endlich mal auf eine Kaufsoftware umzusteigen und investierte in das Burning Board® von WoltLab® GmbH. Neben der eigentlichen Forensoftware kaufte ich noch die Galeriesoftware sowie diverse kostenpflichtige Add-Ons.

Endlich war das Forum auch richtig responsiv (das Design passt sich automatisch mobiler Endgeräte an) und konnte sowohl vom PC als auch Tablett und Smartphone bequem bedient werden.

Screenshot: Forum vom 31.12.2016
Forum (31.12.2016)

 

Learning by doing

Ich muss zugeben, dass ich vollkommen ahnungslos und naiv an das Ganze heran gegangen bin. Eher zufällig bin ich überhaupt auf die Idee gekommen ein Forum zu gründen ohne eine Ahnung zu haben was das an Arbeit, Verantwortung, Geld und Durchhaltevermögen bedeutet. Dazu muss man sagen, dass ich zur Zeit der Gründung selbst in sehr wenigen Foren unterwegs war und die Forenkultur gar nicht wirklich kannte.

Anfangs macht man sich auch falsche Vorstellungen von dem Wachstum eines solchen Forums. Da ja schnell die ersten User kamen, dachte ich, das würde rasant weiter gehen und im Nu hätte ich ein gewaltiges Forum mit mehreren tausend Mitgliedern und dutzenden Beiträgen täglich. Da habe ich die Zielgruppe aber gehörig überschätzt!

Die Community diskutiert
Community Diskussion

Gezielt Werbung habe und mache ich bis heute für das Forum kaum. Wo es sich anbietet erwähne ich es (nebenbei), aber ich habe nie die Energie in Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Steigerung der Bekanntheit da rein gesteckt wie ich es für meine Zeichnen lernen Webseite getan habe. Vielleicht auch deswegen blieb das Forum eher klein. Und vielleicht auch, weil sich bei mir (eben durch die Webseite) Leute einfanden, welche sich das erste Mal so richtig mit Gleichgesinnten austauschen konnten – Empfehlungen anderer User kam erst sehr spät und bildet immer noch eher eine Ausnahme. Die meisten neuen Forennutzer erhalte ich inzwischen über die Suchmaschine und dann meine Webseite.

 

Was ich über die deutschen Gesetze lernen musste

Durch meine Zeichnen Webseite habe ich mich schon viel in die Thematik Urheberrecht, Impressum und Telemediengesetz (TMG) bzw. damals noch Teledienstgesetz (TDG) eingelesen. Ich wurde deswegen dauerhafter Leser im Forum für deutsches Recht. Außerdem habe ich viele Blogs, Podcasts / Vodcasts und Newsletter von Anwälten gelesen, die ich bis heute abonniert habe.

Eine Waage, auf jeder Schaale liegen Bücher - Urheberrecht
Was sagt das Urheberrecht eigentlich?

Für das Forum habe ich dann eben noch Artikel über Gerichtsentscheidungen rund um dieses Thema verschlungen. Berühmt berüchtigt war da z.B. das so genannte Heise-Urteil.

Rückblickend betrachtet kommt es mir schon fast so vor als habe ich nebenbei ein Jurastudium absolviert. 😀

 

Wie ich vom User zum Admin wurde

Nicht falsch verstehen: Als Gründer und Betreiber des Forums war ich ja schon immer der Administrator desselben. Allerdings habe ich mich anfangs selbst mehr als User und nicht als Forenbetreiber gesehen und gefühlt.

Mit der zunehmenden Verantwortung und Aktivität musste ich mehr und mehr in das Forengeschehen eingreifen und moderieren. Anfangs beschränkte sich meine Aktivität wirklich auf Forenaktivität, sprich schreiben und zu Diskussionen anregen. Mehr und mehr musste ich aber auch für Ordnung sorgen indem ich Themen verschob, zusammen oder auseinander gefuckelt habe. Dabei halfen mir dann schon recht bald sehr engagierte Leute, denen ich sehr sehr dankbar bin!

Letztendlich musste ich auch menschlich mehr in und an der Administratorenrolle wachsen. Und dies sehr plötzlich und mit sehr unliebsamen Entscheidungen.

 

Warum ich meinen Umgang mit Menschen überdenken musste

Ehrlichkeit ist mir auch bei den Schattenseiten des Admindaseins wichtig, denn sie gehören ebenso zur Geschichte des Forums wie die schönen Zeiten. Ich versuche an dieser Stelle mal so selbstkritisch wie möglich zu sein, denn Fehler habe ich in Unwissenheit und Selbstüberschätzung in meiner Administrator-Karriere gewiss zuhauf gemacht.

Bis 2009 lief das Forum weitgehend reibungslos. Dann änderten sich private Beziehungen der Forenmitglieder zueinander und mir gegenüber, weshalb ich unwissend in ein Wespennest gestochen habe mit einem Kommentar.

Eine Gruppe diskutiert
Im Forum diskutieren viele verschiedene Charaktere

Hinzu kam, dass ich von außerhalb des Forums dann auch schlecht beraten wurde, wie ich mich im Umgang mit diesen Leuten (u.a. meinem damaligen Co-Administrator, der darin verwickelt war) verhalten soll. Die ganze Situation hat mich regelrecht überfordert, weil ich gar nicht wusste wie mir geschah. Im Nachhinein denke ich, ich konnte nur was falsch machen. Letztendlich hat mich die heftige Reaktion meines damaligen Co-Admins doch sehr überrascht und bestürzt. Ich war regelrecht enttäuscht von ihm, da ich ihn als ganz anderen, viel netteren und verständnisvolleren Menschen kennen gelernt hatte. Ganz offensichtlich hatte er sich geändert oder zumindest innerlich (schon vorher) von mir distanziert. Das war eine Entwicklung, die ich nicht kannte und auch nicht vorhersehen konnte.

Ich möchte an dieser Stelle nicht ins Detail gehen, denn ich möchte weder alte Wunden (bei mir und den Beteiligten) aufreißen noch mit dem Finger auf irgendjemanden zeigen. Im Nachhinein hat ohnehin jeder seine eigene Sicht der Dinge und zu einer Klärung kam es leider nie, daher zu einem endgültigen Bruch (schade!).

 

Verunsichert

Diese Erfahrung hat mich so verunsichert, dass ich mich relativ bald nach dem Neuanfang des Forums für 1 ganzes Jahr von diesem distanzieren musste (zumal einige der Beteiligten immer noch im Forum aktiv waren). Um alle rigoros raus zu schmeißen fehlten mir leider die „Eier in der Hose“ um es mal salopp zu sagen. Ich war der irrigen Annahme aufgesessen, dass man doch vernünftig miteinander umgehen könnte. Kann man aber nicht, wenn hinter dem eigenen Rücken über dich gelästert und andere gegen dich aufgebracht werden, mit denen du bislang nie Probleme hattest.

Nach dem Jahr Pause bin ich mit neuem Elan ans Forum gegangen und wollte es aus dem Zauberschlaf erwecken. Dazu musste ich aber tun, was ich bis zu dem Zeitpunkt aufgeschoben hatte, nämlich Leute los werden, die eine persönliche Abneigung gegen mich entwickelt hatten.

Ich sag mal so: wenn ich etwas bezahle und verdammt viel Mühe in Form von Zeit und Arbeit in ein Projekt stecke, dann möchte ich auch meine Freude daran haben. Das kann ich aber nicht, wenn ich weiß, dass Leute mit drin stecken, die mich regelrecht hassen und mir mein Projekt abspenstig oder schlecht machen wollen. Das Forum abzugeben war nämlich keine Alternative (an wen auch), sondern eher ein komplettes Schließen.

Da das Forum aber nicht nur mir Freude macht, sondern auch vielen Unbeteiligten, mussten eben die gehen, die mit dem Admin ein Problem haben. Und das hat mich zutiefst erleichtert!

Menschlich bin ich dennoch weiterhin verunsichert, ob ich alles richtig mache und ob mich die Leute wirklich mögen. Vor der ganzen Situation stellten sich mir diese Fragen erst gar nicht. Und das sorgte Mitte des Jahres (2015) leider für ein weiteren, allerdings deutlich kleineren, Eklat – man lernt ja aus seinen Fehlern und reagiert dann schneller. Mein Vertrauen in die Leute ist seitdem aber leider erschüttert und ich weiß auch nicht, ob ich es je wieder finde (nicht auf die Art, wie ich es bis 2009 noch hatte).

 

Aufgeben oder weiter machen?

Die wenigen aber doch heftigen persönlichen Dispute im Forum, private wie berufliche Probleme, brachten mich schon 2x an den Rand zur Forenaufgabe. Irgendwann ist man so sehr mit den Nerven runter, dass man an dem Ganzen gar keine Freude mehr hat und sich nur noch fragt wozu man sich das Ganze überhaupt noch antut.

Ich habe dieses Jahr wirklich sehr ernsthaft über eine Aufgabe bzw. Abgabe (ggf. auch Verkauf) des Forums nachgedacht und mir verschiedene Szenarien durch den Kopf gehen lassen. Meine Gefühle dabei schwankten zwischen Erleichterung und Wehmut. Letztendlich hielt mich meine 10 jährige Treue und der Gedanke vieler enttäuschter User davon ab einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen.

Forencommunity
Meine Forencommunity habe ich lieb gewonnen!

Das Forum ist nämlich längst nicht mehr nur Platz für diejenigen, die ehrliche Hilfe und Kritik zu ihren Bildern brauchen, sondern auch für jene, die durch die Kunst eine Therapieform für sich gefunden haben. Es ist für Leute, die genauso seelisch angegriffen und verunsichert sind wie ich selbst – denen möchte ich nicht ihren Halt nehmen!

Letztendlich wüsste ich nur eine Person, der ich soweit vertraue, dass ich ihr das Forum anvertrauen würde. Sie hat allerdings schon abgelehnt, eben auch wegen der zeitintensiven Arbeit. Ob es überhaupt einen Menschen gibt, dem ich genug vertraue und der das Forum in meinem Sinne und demselben Durchhaltevermögen wie ich weiter führen könnte, bezweifle ich inzwischen. Ich weiß nur, dass ich die nächsten 10 Jahre nicht unverändert weiter machen kann wie bisher. Über kurz oder lang wird sich etwas ändern müssen. Allerdings ist die Schließung derzeit für mich keine Option, denn 10 Jahre Arbeit sind einfach zu schade um sie so einfach weg zu werfen. Das käme allenfalls in Frage, wenn es niemanden mehr gäbe, der am Forum teilnehmen möchte.

 

Was ich durchs Forum gelernt habe

Abgesehen von meinen Rechten und Pflichten als Forenbetreiber und jenseits des Mitmenschlichen habe ich aber durch das Forum natürlich auch jede Menge rund ums zeichnen und malen gelernt.

So habe ich viele verschiedene Materialien und Verwendungszwecke dieser kennen gelernt – die Firma Schmincke war mir vorher auch noch kein Begriff und so war ich ganz amüsiert, als jemand einmal schrieb, er würde mit Schmincke Farben malen. 😀 Auch die Produkte der Firma Faber-Castell, nicht zuletzt auch dank unseres Mitglieds Kreativo 🙂 – habe ich besser kennen gelernt.

Aber auch zeichnerisch konnte ich mich in den letzten Jahren sehr entwickeln. Waren meine Lieblingsmotive früher ausschließlich Meerjungfrau und einige wenige Comictiere (Maus, Schnecke), so wage ich mich immer öfter an realistische Motive heran. Auch habe ich es mir inzwischen angewöhnt viel öfter auf Vorlagen zurück zu greifen um meinen Horizont zu erweitern. Früher habe ich ausschließlich aus dem Kopf heraus gemalt.

Ich habe aber auch Selbstbewusstsein meinen Bildern bzw. meinem Zeichenstil gegenüber entwickelt, nachdem ich anfangs sehr von den wundervollen teils sehr professionellen Bildern eingeschüchtert war. Inzwischen machen mir dumme Kommentare zu meinen Bildern nichts mehr aus, da ich weiß, ich kann in meinem Forum ernsthafte Kritik bekommen, mit der ich auch arbeiten kann. Insgesamt stört es mich viel weniger meine Bilder in der Öffentlichkeit zu zeigen. Während meiner Schulzeit war es mir dagegen eher unangenehm meine Bilder von anderen begucken zu lassen.

 

Ein herzliches Dankeschön

An dieser Stelle möchte ich ganz herzlich allen Leuten danken, die zum Werdegang des Forums beigetragen haben!

Besonderen Dank geht an meine fleißigen Moderatoren und Moderatorinnen, die über all die Jahre für Ordnung gesorgt und zu Diskussionen angeregt haben.

Aber ein ordentlicher Dank geht auch an meine beiden Co-Admins, die ich und das Forum inzwischen verschlissen habe. Auch wenn ich keinen Kontakt mehr zu ihnen habe, so haben sie ein gutes Stück für die Entwicklung des Forums getan. Ohne sie wäre es heute ein anderes Forum.

Bedanken möchte ich mich aber auch bei den zahlreichen Nutzern, die mit ihren Beiträgen und Ideen das Forum überhaupt erst besuchenswert gemacht haben und heute noch machen.

Danke für Eure Teilnahme!

 

Produktempfehlungen

*Amazon Partner-Link

Amazon: Zeichenschule Menschen
Zeichenschule Menschen
Amazon: Perspektive Grundlagen
Perspektive Grundlagen
Amazon: Garantiert zeichnen lernen
Garantiert zeichnen lernen
Amazon: Grundkurs Zeichnen
Grundkurs Zeichnen
Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Letzte Artikel von Zeichenkurs (Alle anzeigen)



Teil doch mal!
Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

10 Comments

  1. Meinem Projekt „MEINE WELT ist MANGA“ habe ich auch mal ein Forum spendiert gehabt. Doch das war in fast jeder Hinsicht leider gescheitert 🙁 Mag ich an der Stelle auch gar nicht weiter ausführen, weil es unangenehm und schade ist.

    Trotzdem lies mich der Gedanke nicht ganz los. Mein erstes Forum war riesig vom Inhalt und Aufbau her, aber ich war rasch bei dem Gedanken an ein Kleineres. Jedoch habe ich das Forum vermutlich in seinem eigentlich Zweck entfremdet xD Es dient jetzt mehr als eine Art „Tagebuch“ um einige Dinge anzusprechen die mir auf der Seele liegen. Von Gedankengängen bis über Tatsachen und vieles mehr, egal ob positiv oder negativ. Das Forum ist aber nur noch nebensächlich. Dennoch befriedigt mich der Nutzen 🙂

    1. Danke für deinen Kommentar.
      Ja die Entwicklung eines Forums ist auch von dem Betreiber abhängig, je nachdem wie sehr man seine Vorstellungen versucht umzusetzen.

      Aber mit einem Forum kommen scheinbar früher oder später auch Sorgen – habe da jetzt schon von einigen Betreibern entsprechendes gehört.

  2. Bettina

    Hallo Steffi,

    ich wollte einfach „nur“ Danke sagen….für den tollen Blogartikel und für das tolle Forum. Es ist nicht selbstverständlich so viel Zeit, Mühe, Nerven und auch Geld reinzustecken um anderen eine Plattform zu bieten. Und dafür kann man ruhig auch Danke sagen 🙂

    LG, Bettina

  3. Elwa

    Hallo Steffi,
    an dieser Stelle möchte ich Dir herzlich danken für Deine Arbeit mit dem Forum. Ich bin sehr froh, dass es Dich und das Forum gibt. Zum Einen habe ich hier endlich eine Plattform gefunden, wo überwiegend gezeichnet wird – bis auf einige Ausnahmen, was auch völlig in Ordnung ist – und zum Anderen herrscht in Deinem Forum ein solch netter und freundlicher, ja teilweise freundschaftlicher Ton, dass es eine Freude ist, die Kommentare zu lesen. Sicher, auch da gibt es schon mal Ausreißer, aber meist wird das klugerweise übergangen.
    Ich wünsche Dir und mir im Besonderen, dass Du weiterhin Freude am Forum hast und dass es noch lange weiter besteht.
    Ein herzlicher Gruß
    von Elwa

  4. Hallo Steffi,

    herzlichen Glückwunsch zu deinem Forums-Jubiläum. Ein Forum 10 Jahre lang zu betreiben ist wirklich eine außergewöhnliche Leistung, die nur ganz wenige Betreiber schaffen. Viele Foren existieren nicht mal 1 Jahr, weil die Betreiber schnell das Interesse daran verlieren.

    Zu deinen Erfahrungen kann ich nur sagen, dass man als Admin auch mal harte Entscheidungen treffen und User bzw. Threads sperren oder löschen muss. Auch das muss man erstmal lernen. Wie auch sonst in der Welt ziehen auch in einem Forum nicht immer alle an einem Strang und es herrscht auch nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen.

    Mein Rätselforum feiert im Mai 2017 sein 10-jähriges Bestehen und ich habe auch ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Aber da die meisten doch positiv waren, denke ich nicht an Schließung oder Verkauf und freue mich auf mein 10-jähriges Jubiläum als Forenbetreiber

  5. Delli

    Ein richtig interessanter Blogbeitrag und ziemlich motivierend! Man merkt richtig die Leidenschaft und die Ausdauer dahinter. Hat mir viel Spaß gemacht den Text zu lesen. Ich habe erst seit kurzem mit dem Zeichnen angefangen und sehe schon erste Erfolge! Ich hoffe ich habe auch das Durchhaltevermögen so lange am Ball zu bleiben!

    Liebe Grüße

    Delli

    1. Hallo Delli,
      danke für deinen Kommentar.

      Meiner Erfahrung nach fehlt Vielen dieses Durchhaltevermögen. So habe ich in den 10 Jahren schon einige Mitbewerber kommen und gehen sehen.

      Ich will da jetzt nicht mangelnde Leidenschaft für das Thema unterstellen, aber einigen ist es auch nur ein Mittel um einen schnellen Euro nebenbei zu machen. Mir lag da von Anfang an die Sache am Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.