Comic Erdmännchen zeichnen

Erdmännchen zeichnen im Comicstil – in diesem Artikel zeige ich dir wie das geht, dank Schritt für Schritt Anleitung und zeige die Entstehung einer Postkarte, die ich gezeichnet habe. 😉

Erdmännchen zeichnen im Comicstil

Für das Postkarten-Projekt meines Forums habe ich mich spontan für ein Erdmännchen als Motiv entschieden und mir flux eine Fotovorlage dazu gesucht, die ich schnell mit Bleistift skizziert habe. Ich wollte also ein Comic Erdmännchen zeichnen. Im nächsten Schritt habe ich meine Skizze auf ein passend zugeschnittenes Stück Aquarellpapier noch einmal gezeichnet, da die Postkarte kleiner als meine DIN A5 Skizze war.

 

Konturen und Kolorierung

Mit wasserfester bunter Tusche habe ich die Konturen meines Erdmännchens gezeichnet, wobei die Bleistiftlinien darunter dann einfach stehen geblieben sind. Mit Aquarellmarkern habe ich dann das Tierchen selbst als auch den Hintergrund und Boden koloriert um es anschließend mit Wasser zu vermalen. Aus dem Grunde habe ich den Himmel nur oben blau vorgemalt, weil ich einen Verlauf von oben nach unten machen wollte.

 

Fertiges Erdmännchenaquarell

Mein fertiges Aquarell sieht nach der Trocknung nun so aus. Weil die Farbe oben einen zu krassen Übergang hatte, habe ich noch einmal nach gemalt um den Übergang etwas abzumildern. Hier brauche ich noch ein wenig Übung mit dem für mich recht neuen Medium. 😉

Weil die Optik stark von der Art der Digitalisierung eines Bildes abhängt, zeige ich an dieser Stelle einmal den Scan und einmal die Handyfotografie zum Vergleich.

 

Erdmännchen zeichnen Schritt für Schritt

Und wenn du jetzt selbst ein Comic Erdmännchen zeichnen möchtest, kannst du mein Schritt für Schritt Tutorial nutzen und dich selbst einmal an dieses putzige Motiv wagen. Wie du es dann kolorierst, ist ganz dir überlassen. Du kannst einige Details auch weg lassen oder ergänzen, ganz wie du magst. 😉

Erdmännchen zeichnen Schritt für Schritt Tutorial
Erdmännchen zeichnen

 

Womit ist’s gemacht?

Jetzt gehe ich noch einmal genauer auf die verwendeten Materialien ein.

Zunächst habe ich das „I love Art“ Aquarellpapier, also die Hausmarke von Gerstaecker, genommen. Hier habe ich mir einen etwa A4 (24×32 cm) und einen etwa A3 Block gekauft um mehr mit Aquarell zu testen. Es ist recht grobkörnig in der Oberfläche im Vergleich zu anderen Aquarellpapieren. Auf dem Umschlag wird es als „Feinkorn“ bzw. Grain Fin (cold pressed) bezeichnet, aber da ich zuhause Aquarellpapiere mit erheblich feinerer Körnung liegen habe, kann ich es für mich nicht dort einordnen. Es mag aber durchaus auch gröbere Papierstrukturen im Aquarellbereich geben, aber die habe ich wegen meiner Präferenz für Stifte eher nicht vorliegen.

Außerdem hat es eine Grammatur von 300 g/m². Es ist also zudem auch recht dick.

I LOVE ART Aquarellepapier - Feinkorn 300 g/m²
I LOVE ART Aquarellepapier

Die bunten Konturen habe ich, wie erwähnt, mit wasserfester Tusche gemacht. Genauer gesagt mit Faber-Castell PITT Artist Pen.

Faber-Castell PITT artist pen 48er Set
Faber-Castell PITT artist pen

 

Neu in meinem Bestand sind die Faber-Castell Albrecht Dürer Watercolor Markers*. Dieses Bild war somit die erste Gelegenheit diese neuen Stifte einmal auszuprobieren. Klar, dass viele weitere Bilder und ein passender Blogartikel folgen werden. 😉

Faber-Castell Albrecht Dürer Watercolor Markers
Faber-Castell Albrecht Dürer Watercolor Markers

Ich bin kein Freund großer Vorbereitungen, wenn ich spontan etwas machen möchte, daher arbeite ich gerne mit passenden Materialien, die einem das Leben erleichtern – Kunst soll ja schließlich Spaß machen. Daher habe ich die oben stehenden Marker mit meinem Faber-Castell Wassertankpinsel vermalt.

Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.