Aquarell Pilz malen

In meinem heutigen Blogartikel gehe ich darauf ein wie man mit Aquarellbuntstiften einen Aquarell Pilz malen kann.

Aquarell Pilz malen

Auch diesmal handelt es sich bei meinem Aquarell Pilz um ein Postkartenbild für unser Forenprojekt. Passend zum Herbst ist es diesmal ein Pilz geworden – die schießen derzeit, wegen des nassen Wetters, auch grade allen orten wie ebensolche aus dem Boden. 😀

Irgendwie fällt mir, außer Herbstlaub, bei der Jahreszeit selten ein anderes Motiv ein, denn im letzten Jahr habe ich zu ähnlicher Zeit einen Pilz mit Layoutmarkern gemalt. ^^

 

Skizze und Tuschekonturen

Die Skizze habe ich, wie meistens, mit einem Druckbleistift nach einer Fotovorlage von Pixabay erstellt. Danach habe ich die Linien mit einem wasserfesten Fineliner nachgezogen. Wasserfest deswegen, weil ich ja die Aquarellkolorierung vermalen wollte, daher habe ich besonders bei der Wahl der Fineliner darauf geachtet. 😉

Aquarell Pilz malen: Finelinerkontur
Finelinerkontur

 

Step by Step: Trockene Zeichnung & nasse Malerei

Anstatt erst das ganze Bild trocken zu malen und dann mit Wasser zu vermalen, bin ich hier schrittweise vor gegangen und habe erst eine Partie trocken gemalt, dann mit Wasser vermalt um die nächste Partie trocken zu malen.

Da ich die Inktense verwendet habe (siehe weiter unten), waren bereits vermalte Linien quasi vor weiterem Vermalen geschützt, sodass ich da keine Sorge haben musste unwillkürlich Farbe zu vermalen.

Insbesondere bei dem Aquarell Pilz habe ich mehrere Farben miteinander kombiniert, weil ich nur eine begrenzte Farbauswahl zur Verfügung habe. So kann ich eine größere Varianz bei der Farbgebung erzeugen, was auch Schatten und Licht betrifft.

 

Fertiges Pilzaquarell

Und so sieht mein fertiges Pilzaquarell aus:

Postkarte für den November 2019 - Pilz
Postkarte für den November

 

Verwendete Materialien

Hier noch kurz eine Liste der Materialien, die ich verwendet habe.

Zum einen war es ein Postkartenblock von Hahnemühle* mit Nostalgie 190 g/m² Skizzenpapier (also jetzt nicht direkt Aquarell geeignet).

Zum anderen habe ich die, wie bereits weiter oben erwähnt, DERWENT Inktense Aquarellbuntstifte, vielmehr Aquarelltuschebuntstifte, verwendet. Diese lassen sich trocken wunderbar weich auftragen und schön miteinander vermischen, sodass man eine große Varianz an Farbtönen mit nur wenigen Farben erhält. Außerdem werden die Farben sehr leuchtend, sobald man diese mit Wasser vermalt. Sind die Flächen danach getrocknet, lassen sich die Pigmente nicht wieder anlösen, was das Malen auf mehreren Schichten erlaubt.

Derwent Inktense Tuschebuntstifte
Derwent Inktense Tuschebuntstifte

Letztendlich habe ich zum Vermalen einen Wassertankpinsel von Faber-Castell benutzt.

Faber-Castell Wassertankpinsel
Faber-Castell Wassertankpinsel
Folge mir

Zeichenkurs

Ich bin eine nerdige Zeichnerin. Durchs Zeichnen bin ich zu meiner ersten Webseite gekommen und damit zu viel Fachwissen und meinen Beruf.
Am liebsten zeichne ich kleine Comictierchen oder so Zeugs mit Comicaugen - und Meerjungfrauen! ^^ Meine Lieblinge sind die Touch Marker, aber ich probiere mich - auch dank des Blogs - durch alle Materialien und Motive durch.
Ich stehe jederzeit offen für Fragen und freue mich riesig über dein Feedback! 😉

LG Steffi
Folge mir

Letzte Artikel von Zeichenkurs (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.